Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2016
» Gesamtübersicht

 

19. Mai 2016   160/16   Personalie

Chemikerin erhält Feodor-Lynen-Stipendium
Jaika Dörfler wird an renommierter US-Universität forschen

Oldenburg. Dr. Jaika Dörfler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Chemie der Universität Oldenburg, erhält ein Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung. Die Auszeichnung ermöglicht der 30-Jährigen ab Oktober einen zweijährigen Postdoktorandenaufenthalt an der amerikanischen Elite-Universität „California Institute of Technology (Caltech)“ in Pasadena. Die Stiftung vergibt jährlich bis zu 125 Stipendien dieser Art an überdurchschnittlich qualifizierte Wissenschaftler.
Dörfler studierte Chemie an der Universität Oldenburg. Nach dem Masterabschluss im Jahr 2011 folgte 2016 die Promotion zum Thema "Hydroaminoalkylierung von Alkenen". In der Arbeitsgruppe „Organische Chemie“ von Prof. Dr. Sven Doye erforscht Dörfler die Aktivierung chemischer Bindungen. Effizient arbeitende Bindungsaktivierungsprozesse sind für die industrielle Produktion von Chemikalien und Medikamenten äußerst wertvoll, da mit ihrer Hilfe in der chemischen Industrie eine Vermeidung von Abfällen und eine Senkung des Energieverbrauchs erreicht werden kann. Am Caltech wird Jaika Dörfler in einem internationalen Wissenschaftlerteam tätig sein.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/oc-doye/
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Jaika Dörfler, Tel.: 0441/798-3888, E-Mail: jaika.doerfler(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)