Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

14. Juni 2016   198/16   Veranstaltungsankündigung

Klangliche Repräsentation des Mauerfalls

Oldenburg. Um die klangliche Repräsentation des Mauerfalls geht es am Freitag, 17. Juni, 18.00 Uhr, im Komponisten-Colloquium an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Kammermusiksaal, Gebäude A11). Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Hochschullehrerin für Musik und Medien, nähert sich dem Thema mithilfe audiovisueller Medien. Anhand von Hörfunk-Reportagen, Fernsehdokumentationen und Spielfilmen analysiert sie, welche sprachlichen und klanglichen Erinnerungszeichen 25 Jahre nach dem Mauerfall verwendet werden und welche Funktionen sie erfüllen.
Binas-Preisendörfer lehrt und forscht seit 2005 in Oldenburg. Sie studierte Musik- und Kulturwissenschaft in Berlin, wo sie auch promovierte. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem Theorie und Geschichte mediatisierter Musik- beziehungsweise Kulturformen, Musik und Globalisierung sowie Kultur- und Musikpolitik. Veranstalter des Colloquiums sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/musik
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu(Klammeraffe)uni-oldenburg.de; Roberto Reale, Tel. 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)