Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2016
» Gesamtübersicht

 

21. Juni 2016   216/16   Studium und Lehre

Studierende entwickeln Experimente für Grundschulkinder
„Tag der kleinen Forscher“ an der Universität Oldenburg

Oldenburg. Einen spannenden und lehrreichen Tag erlebten Oldenburger Grundschüler heute an der Universität Oldenburg. Anlässlich der bundesweiten Aktion „Tag der kleinen Forscher“ brachten Lehramtsstudierende den Kindern spannende Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik näher. Die angehenden Lehrerinnen und Lehrer des Sachunterrichts setzen sich im Rahmen ihres Studiums mit dem naturwissenschaftlichen Entdecken und Forschen in der Grundschule auseinander. Dieses theoretische Wissen konnten sie nun in die Praxis umsetzen. Um bei den Kindern das Verständnis für technische Zusammenhänge zu wecken, hatten die Studierenden verschiedene altersgerechte Experimentierstationen entwickelt – zum Beispiel Türme aus Spaghetti und Marshmallows.
Der „Tag der kleinen Forscher“ ist ein bundesweiter Aktionstag der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Ziel ist die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik dauerhaft und nachhaltig in Kitas, Horten und Grundschulen in Deutschland zu verankern. Die Lernwerkstatt Sachunterricht und das Institut für Pädagogik der Universität Oldenburg sind Kooperationspartner im Rahmen der Lehrerausbildung.
Schulen, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Sachunterricht im Institut für Pädagogik haben, können sich per E-Mail melden unter lernwerkstatt(Klammeraffe)uni-oldenburg.de.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Ines Oldenburg, Tel.: 0441/798-4268, E-Mail: ines.oldenburg(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)