Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

02. September 2016   290/16   Veranstaltungsankündigung

Oldenburg School: Experten diskutieren über Flüchtlingspolitik
Zweiwöchiges Programm beginnt am Montag mit literaturwissenschaftlichem Vortrag

Oldenburg. Die europäische Flüchtlingspolitik steht im Mittelpunkt eines öffentlichen Round-Table-Gesprächs am Freitag, 9. September, an der Universität Oldenburg. Als Experten zu Gast sind Dr. Lisa Heschl von der Universität Graz (Österreich), Expertin für Völkerrecht, Migrations- und Asylpolitik, sowie Prof. Dr. Ranabir Samaddar, Direktor des indischen Think Tanks „Calcutta Research Group“. Beginn ist um 16.00 Uhr im Bibliothekssaal der Universität (Uhlhornsweg 49-55).
Das Round-Table-Gespräch zählt zu den zahlreichen Programmpunkten der zweiwöchigen „Oldenburg School“ für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, mit der sich vier Fakultäten der Universität an den akademischen Nachwuchs und die interessierte Öffentlichkeit richten. Den Auftakt bildet ab Montag, 5. September, die Summer School „Animalia“ zu den Beziehungen zwischen Mensch und Tier, die um 18.00 Uhr mit einem öffentlichen Vortrag des Würzburger Literaturexperten Prof. Dr. Roland Borgards beginnt. Neben der Vizepräsidentin der Universität für Studium, Lehre und Gleichstellung, Prof. Dr. Sabine Kyora, werden stellvertretend für die Veranstalter Amerikanist Prof. Dr. Martin Butler und Ökonom Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein die Zuhörer im Bibliothekssaal begrüßen. Auf den Vortrag „Animal Reading. Literaturläuse bei E.T.A. Hoffmann und Georg Büchner“ und eine Fragerunde folgt ein Sektempfang.
Näheres zu den vielfältigen öffentlichen Veranstaltungen der „Oldenburg School“, zu den Veranstaltern und Förderern finden Interessierte online unter

ⓘ uol.de/r/ol-school-2016
 
ⓚ Kontakt:
Rea Kodalle, Tel.: 0441/798-5481, E-Mail: 3go(Klammeraffe)uol.de
 
(Stand: 20.04.2022)