Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

14. Oktober 2016    337/16    Weiterbildung / Veranstaltungsankündigung

„Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung“: Filmabend und Workshop an der Universität

Oldenburg. Die Universität Oldenburg bietet im Rahmen der Vortragsreihe „Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung“ zwei Veranstaltungen an: Am Donnerstag, 27. Oktober, 19.00 Uhr, führt Dr. Andree Weitzel durch einen Filmabend und hält einen Impulsvortrag (Gebäude A14, Hörsaal 1, Uhlhornsweg 86). Der Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie spricht mit den TeilnehmerInnen über das Thema Familie und Depression. Dieses Thema greift auch der Film „Was bleibt“ auf, der im Anschluss an den Vortrag zu sehen ist. Der Filmabend ist eine gemeinsame Veranstaltung der Karl-Jaspers-Klinik und des Bündnisses gegen Depression Weser-Ems. Die Veranstaltung ist Teil der Woche der seelischen Gesundheit, die Teilnahme ist kostenfrei.

Um den „Umgang mit krankheitsspezifischen Ängsten im Kontext der Psychotherapie am Beispiel von Krebserkrankungen“ geht es am Sonnabend, 12. November, 10.00 Uhr, in einem gleichnamigen Workshop. Dr. Susanne Wittorf, Psychologische Psychotherapeutin, leitet den Workshop, der von 10.00 bis 17.30 Uhr im Bibliothekssaal der Universität (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 49-55) stattfindet. Sie spricht mit den TeilnehmerInnen unter anderem über Angst in allen Facetten, von der krankheitsbezogenen Realangst bis zur lebensgeschichtlich bedingten neurotischen Angst – und wie Psychotherapeuten in der Arbeit mit betroffenen Patienten damit umgehen können. Die Teilnahme kostet 100 Euro, ermäßigt 80 Euro für Teilnehmende und Alumni der wissenschaftlichen Weiterbildung, 50 Euro für Studierende. Anmeldeschluss ist Montag, 31. Oktober.

Die Veranstaltungen sind Teil der Reihe „Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung“. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth wird sie von den Abteilungen Beratung und Konfliktlösung sowie Psychotherapie und Hochschulambulanzen des Centers für lebenslanges Lernen (C3L) inhaltlich entwickelt und durchgeführt. Die Veranstaltungen sind von den Psychotherapeutenkammern Niedersachsen und Bremen akkreditiert.

Informationen und Anmeldung:

Weblinks

Kontakt

Celine Olbrück, Organisation und Verwaltung C3L, Tel.: 0441/798-4042, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)