Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Katharina Hoffmann

Sylvia Pritsch

16. November 2016    393/16    Forschung / Studium und Lehre / Veranstaltungsankündigung

Vortrag: Konturen der „Islamfeindlichkeit“ in Deutschland

Oldenburg. Inwieweit widerspricht „der Islam“ säkularen Grundwerten? Diese Frage prägt nach Ansicht der Oldenburger Kulturwissenschaftlerin Dr. Katharina Hoffmann die öffentliche Debatte um kollektive, auch kulturelle Identität in Deutschland und Europa. In einem Vortrag an der Universität am Mittwoch, 23. November, lotet sie die „Konturen der ‚Islamfeindlichkeit‘ in Deutschland“ aus. Beginn ist um 16.00 Uhr im Gebäude A01 (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 84, Raum 0-004). Die Veranstaltung ist Teil der Ringvorlesung „Wert-Schätzung“ des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG).

Laut Hoffmann machte sich im Migrationsdiskurs noch vor einigen Jahrzehnten die Unterscheidung zwischen „uns“ und „den anderen“ noch an den Begriffen „Gastarbeiter“ und „Arbeitsmigrant“ fest. Heute markiere hingegen der „muslimische Migrant“ die neue Differenzlinie. In ihrem Vortrag wird Hoffmann antimuslimische Einstellungen und Verhalten begrifflich und theoretisch verorten und sowohl historisch als auch in den Kontext von Geschlechterdiskursen einordnen.

Weblinks

Kontakt

Dr. Sylvia Pritsch, Tel.: 0441/798-4311, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)