Navigation

Skiplinks

Weitere Meldungen zu genannten Personen

6. Dezember 2016    415/16    Studium und Lehre

Niederländischer Master-Student erhält DAAD-Preis

22-jähriger Pol van Rijn für herausragende akademische Leistungen und soziales Engagement geehrt

Oldenburg. Er zählt zu den besten fünf Prozent seines Fachs, engagiert sich ehrenamtlich für andere Studierende und setzt sich für eine gesunde Umwelt ein: Der 22-jährige Niederländer Pol van Rijn erhält den diesjährigen Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Prof. Dr. Sabine Kyora, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Gleichstellung, und Katja Kaboth-Larsen vom International Student Office überreichten die Auszeichnung heute im Rahmen einer Feierstunde an der Universität. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Prof. Dr. Esther Ruigendijk, Hochschullehrerin für niederländische Sprachwissenschaft.

Der DAAD-Preis würdigt internationale Studierende und ist mit 1.000 Euro dotiert. „Wissenschaft ist per se grenzenlos und international. Dies findet seinen Ausdruck sowohl in den über 240 Hochschulpartnerschaften, die unsere Universität in aller Welt pflegt, als auch in der besonderen Ehrung ausländischer Studierender“, erklärte Kyora anlässlich der Verleihung.

Pol van Rijn ist ein überaus engagierter, motivierter und hart arbeitender Student, heißt es in der Begründung für die Preisvergabe. Der gebürtige Groninger studiert an der Universität Oldenburg Germanistik, Niederlandistik und Informatik fürs Gymnasiallehramt. Als einer von sechs Studierenden seines Jahrgangs wurde er für das Honoursprogramm der Niederlandistik ausgewählt, in dem sehr gute Studierende eine vertiefende akademische Förderung erhalten. Pol van Rijn engagiert sich ehrenamtlich im Fachschaftrat Niederlandistik, der unter anderem die Orientierungswoche für Erstsemester gestaltet. Im Rahmen eines interkulturellen Filmprojekts des Lokalsenders oeins erstellte van Rijn mehrere Beiträge. Außerdem ist er Gründungsmitglied und Teil des Teams von „Rädchen für alle(s) e.V.“. Der Verein setzt sich für eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Mobilität in Oldenburg ein, beispielsweise durch den Verleih von Lastenfahrrädern.

Weblinks

Bilder

  

Foto (v. l. n. r.): Katja Kaboth-Larsen, International Student Office (ISO), Vizepräsidentin Prof. Dr. Sabine Kyora, Preisträger Pol van Rijn sowie Niederlandistin Prof. Dr. Esther Ruigendijk und Jenka Schmidt (ISO).

[Bild herunterladen]

Kontakt

Jenka Schmidt, Leiterin des International Student Office, Tel.: 0441/798-2479, E-Mail: jenka.schmidt@uol.de

Preseay1se & q5se5Kommunirjkagitiolym+n (presewrw8se@uolwkfgh.dec7) (Stand: 07.11.2019)