Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

12. Januar 2017    009/17    Studium und Lehre / Weiterbildung

Kompetenzen aus Ausbildung und Beruf fürs Studium anrechnen lassen

Neuer Service berät Studierende – Sprechstunde donnerstags

Oldenburg. Welche Möglichkeiten haben Studierende, sich ihre in Ausbildung oder Beruf erworbenen Kompetenzen anrechnen zu lassen? Und wie werden diese außerhalb der Hochschule gewonnenen Erfahrungen eigentlich erfasst? Ab 19. Januar dieses Jahres berät und unterstützt ein neuer Service der Universität, PLAR-Service genannt (PLAR = Prior Learning Assessment and Recognition),  Studierende mit beruflichen Vorkenntnissen zu diesen Fragen. Die wöchentliche Sprechstunde findet donnerstags zwischen 16.00 und 17.00 Uhr im Studierenden Service Center (SSC, Campus Haarentor, Gebäude A 12, Raum 2-214) statt.

Die Universität Oldenburg versteht sich seit Gründungstagen als „Offene Hochschule“, die Studienmöglichkeiten für ganz unterschiedliche Zielgruppen bereithält. So ist der Anteil von Studierenden mit beruflicher Qualifikation mit gut 26 Prozent signifikant höher als an vergleichbaren Universitäten in Deutschland. Die Universität legt daher besonderen Wert darauf, berufliche Kompetenzen auf das Studium anzurechnen.

Der neue Service ist Teil des Projekts PLARnet, dessen Aufbau der Europäische Sozialfonds (ESF) und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) fördern.  „PLARnet“ ist bundesweit die erste zentrale Einrichtung, die Beratungs- und Unterstützungsangebote in Anrechnungsangelegenheiten an einer Hochschule bündelt. Weitere Informationen zu Anrechnungsmöglichkeiten und zum PLAR-Service erhalten Interessierte unter

Weblinks

Kontakt

Anja Eilers-Schoof/ Dr. Wolfgang Müskens, Tel.: 0441/798-4789, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)