Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

17. Januar 2017    013/17    Personalie

Wirtschaftswissenschaftler Reinhard Pfriem in  Ruhestand verabschiedet

Oldenburg. Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Hochschullehrer für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik, ist heute in den Ruhestand verabschiedet worden. Mit Pfriem verlasse ein hochverdienter Wirtschaftswissenschaftler die Universität, der „über seine akademisch fachliche Bedeutung hinaus die Fakultät in wesentlicher Form mitgestaltet, gestützt und mitpositioniert hat“, sagte Prof. Dr. Christiane Brors, Dekanin der Fakultät II Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften im Rahmen einer Feierstunde.

Pfriems langjähriger Wegbegleiter, der Wirtschaftswissenschaftler, ehemalige Präsident der Universität Oldenburg und heutige Präsident des Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt und Energie, Prof. Dr. Uwe Schneidewind, hob in seiner Ansprache hervor: „Reinhard Pfriem hat in einzigartiger Weise das Potenzial kritischer Reflexion herkömmlicher wirtschaftswissenschaftlicher Theoriebildung mit einem großen unternehmerischen Gestaltungselan verbunden“. Dass sich Oldenburg als einer der führenden Standorte einer avancierten ökologischen Wirtschaftswissenschaft in Forschung und Lehre etablieren konnte, sei entscheidend sein Verdienst.

Pfriems zentrales Anliegen war die unternehmerische Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung. Zudem betonte er stets die Notwendigkeit von Interdisziplinarität für eine praktisch relevante Betriebswirtschaftslehre. Er vertrat die Überzeugung, dass die Wissenschaft von „wirklichen Praktiken wirklicher Menschen und Organisationen ausgehen müsse“. Unter diesem Leitsatz befasste er sich in zahlreichen Forschungsprojekten mit nachhaltiger Ernährungs- und Energiewirtschaft. Zuletzt war er für das Projekt „EnGeno“ verantwortlich, das die Potenziale von Energiegenossenschaften für die Energiewende untersuchte. Im Projekt „nascent“ beschäftigte er sich mit Ernährungsinitiativen wie Urban Gardening-Projekten, Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften und Solidarischer Landwirtschaft. 2009 initiierte Pfriem zudem die Spiekerooger Klimagespräche, die seither acht Mal auf der ostfriesischen Insel stattfanden und künftig im Bergischen Land weitergeführt werden. Aktuell engagiert sich Pfriem für eine transformative Wirtschaftswissenschaft, die die Bedingungen und Möglichkeiten einer nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft analysieren und verbessern helfen soll.

Pfriem studierte Politikwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin und Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. 1983 folgte die Promotion in Betriebswirtschaftslehre an der Bergischen Universität Wuppertal und 1994 die Habilitation an der Universität St. Gallen. Ab 1991 vertrat er zunächst den Lehrstuhl in Betriebswirtschaftslehre an der Universität Oldenburg, 1994 folgte die ordentliche Universitätsprofessur. Pfriem initiierte 1985 das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin, wo er bis 1990 geschäftsführender Gesellschafter war. Von 1993 bis 2016 war er Gründungsgesellschafter der ecco ecology and communication Unternehmensberatung in Oldenburg, die seit 1999 ein An-Institut der Universität ist. Gemeinsam mit seiner Frau rief er 2002 das nachhaltigkeitsorientierte Landwirte- und Gastronomennetzwerk ONNO e. V. in Ostfriesland ins Leben. Neben zwei Lehrbüchern zur Betriebswirtschaftslehre verfasste er eine eigene Buchreihe zur „Theorie der Unternehmung“, die mittlerweile 65 Bände zählt.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Reinhard Pfriem. Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Presse &vd9xh Kommuniknuy3pation0u5 (prejwfbgsse@uol.ded54) (Stand: 10.09.2018)