Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

24. März 2017    099/17    Weiterbildung / Veranstaltungsankündigung

Internationale Uni-Führungskräfte präsentieren Projekte

Teilnehmer des Programms UNILEAD kommen aus 17 Ländern

Oldenburg. Wie lassen sich Veränderungen in Bildungs- und Wissenschaftsorganisationen bestmöglich realisieren? Welche neuen Impulse können die Qualität im Hochschulwesen optimieren helfen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die TeilnehmerInnen des Weiterbildungsprogramms UNILEAD an der Universität Oldenburg, das sich vorrangig an BildungsmanagerInnen aus Entwicklungsländern richtet. In einer öffentlichen Präsentation am Freitag, 31. März, stellen die 22 Teilnehmenden aus 17 Ländern ihre Projekte vor, die sie während eines dreiwöchigen Aufenthalts in Oldenburg entwickelt und ausgearbeitet haben. Beginn ist um 9.30 Uhr auf dem Lifelong Learning Campus (Gebäude V03, Ammerländer Heerstraße 138, Raum 0-004) mit einem Grußwort der Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales, Prof. Dr. Esther Ruigendijk.

UNILEAD (University Leadership und Management Training) ist ein englischsprachiges Weiterbildungsprogramm, das der Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement (we.b) mit Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) seit dem Jahr 2008 durchführt. Während des einjährigen Programms erlernen die Teilnehmer Grundlagen des Projekt- und Finanzmanagements sowie der Personalentwicklung und werden bei ihren individuellen Vorhaben unterstützt. Inhaltlich beschäftigen sich die Führungskräfte in ihren Projekten mit konkreten Herausforderungen, mit denen sie sich in ihrer täglichen Arbeit aufgrund des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels in ihren Herkunftsländern konfrontiert sehen. Das UNILEAD-Programm beinhaltet sowohl Online-Kurse als auch zwei mehrwöchige Präsenzphasen in Oldenburg.

Hinweis für die Kolleginnen und Kollegen der Presse:

Sie sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung am 31. März teilzunehmen und den internationalen Austausch in zwangloser Atmosphäre zu erleben. Projektleiterin Prof. Dr. Heinke Röbken steht im Vorfeld der Veranstaltung gerne für ein Gespräch zur Verfügung; bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail an ().

Weblinks

Kontakt

Christine Vajna, Tel.: 0441/798-4340, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)