Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Sarah Zumbrock

18. April 2017    130/17    Veranstaltungsankündigung

Wie energieeffizient ist der Nordwesten?

Zweite Veranstaltung der Reihe „Zukunft[s]unternehmen Nordwest“ der Universitäten Oldenburg und Bremen

Oldenburg. Energie möglichst effizient nutzen – dieses Bestreben wird angesichts des steigenden Technologieeinsatzes in Forschung und Industrie immer wichtiger. Einen Einblick in aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis im Feld der Energieeffizienz gibt die Veranstaltung „Energiewirtschaft und Innovation“ am Donnerstag, 11. Mai um 19.00 Uhr im bau-werk (Pferdemarkt 8). Sie findet im Rahmen der Reihe „Zukunft[s]unternehmen Nordwest“ statt, die die Universitäten Oldenburg und Bremen kürzlich ins Leben gerufen haben.

Zum Auftakt des Abends geben ausgewählte Referenten aus der Region mittels Impulsvorträgen Einblicke in ihre Forschung beziehungsweise ihr Unternehmen. Im Anschluss findet eine sogenannte Warp Conference statt – ein offenes Format, bei dem sich die Teilnehmer unter anderem über folgende Fragen austauschen: Wie steht es um das ungenutzte Energieeffizienzpotential im Nordwesten? Wie lässt es sich nutzen? Was können Wissenschaft und Wirtschaft tun, um ungenutztes Potential besser zu nutzen?

„Zukunft[s]unternehmen Nordwest“ ist ein im März 2017 gestartetes, innovatives Veranstaltungsformat der Universitäten Oldenburg und Bremen. Die Reihe bringt Akteure zusammen, die in der Region in derselben Branche arbeiten, forschen oder gründen und Antworten auf Fragen zukünftiger Entwicklung suchen. Neben den Universitäten Oldenburg und Bremen sind das Oldenburger An-Institut GIZ gGmbH und OLEC e.V. als Kooperationspartner beteiligt. Die Veranstaltung wird von der EWE AG, der Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung und der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg gefördert. Bei der nächsten Veranstaltung am 16. Oktober wird das Thema Logistik im Mittelpunkt stehen.

Die Veranstaltung „Energiewirtschaft und Innovation“ ist kostenfrei. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Anmeldung bis zum 7. Mai gebeten unter:

Weblinks

Kontakt

Sarah Zumbrock, Tel.: 0441/798-2774, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)