Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

01. Juni 2017    186/17    Veranstaltungsankündigung

Komponisten-Colloquium mit Adelheid Krause-Pichler, Diane Hunger und Cameron Millar

Oldenburg. Zwischen alten Werken und Neuer Musik bewegt sich das Komponisten-Colloquium am Freitag, 9. Juni: Um 18.00 Uhr berichtet die Musikwissenschaftlerin Adelheid Krause-Pichler  über „Prinzessin Anna Amalia von Preussen und Johann Philip Kirnberger – ein Leben für die Lehre J. S. Bachs“. Im Anschluss werden die Saxophonisten Diane Hunger und Cameron Millar ab 20.00 Uhr als Duo Klang par2 historische und aktuelle Stücke interpretieren. Beide Veranstaltungen finden im Kammermusiksaal der Universität Oldenburg statt (Campus Haarentor, Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69).

Adelheid Krause-Pichler studierte Flöte und Musikwissenschaft in Freiburg und Berlin. 1991 promovierte sie über den frühklassischen Komponisten Jakob Friedrich Kleinknecht. Nachdem sie viele Jahre als Dozentin Flöte und Kammermusik unterrichtete, ist sie seit 2000 vorwiegend als Solistin zu hören. Für ihr Engagement um das Werk unbekannter Komponisten erhielt Krause-Pichler 2004 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Im Colloquium widmet sie sich dem Engagement der Prinzessin Anna Amalia von Preußen und ihres Lehrers Johann Philipp Kirnberger. Deren Interesse an der Lehre Johann Sebastian Bachs verdanken wir einen Großteil der vorhandenen Bachschen Kompositionen: Die Werke des Meisters wurden gesammelt, Autographe und Erstdrucke aufgekauft und in der Bibliothek der Prinzessin für die Nachwelt erhalten.

Im Anschluss stellen die zwei Künstler von Klang par2 das Saxophon und dessen Bandbreite an Klangfarben in den Mittelpunkt des Abends. Diane Hunger spielt regelmäßig solistisch als auch kammermusikalisch in Europa und den USA. Sie unterrichtet an der Syracuse University und der State University of NY in Fredonia und ist Mitglied im Mana Quartet. Sie tritt gemeinsam mit Cameron Millar auf. Der Niederländer ist nicht nur als Solist und Mitglied von Kammermusikensembles und Orchestern international gefragt, sondern forscht auch als Musikwissenschaftler zum Saxophon.

Veranstalter des Colloquiums „Musik unserer Zeit“ sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik.

Weblinks

Bilder

  

Adelheid Krause-Pichler

[Bild herunterladen]

 
  

Cameron Millar

[Bild herunterladen]

 
  

Diane Hunger

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu@uol.de;

Roberto Reale, Tel. 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale@uol.de

Presse & Kzweommujcenikationzsl (presse@oyo7buorhll.dec6vq2) (Stand: 10.09.2018)