Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

27. Juni 2017    227/17    Veranstaltungsankündigung

Tschaikowsky im Nationalsozialismus

Komponisten-Colloquium mit Wilhelm Büttemeyer

Oldenburg. Der Umgang mit dem Werk Pjotr Iljitsch Tschaikowskys in der Zeit des Nationalsozialismus steht im Mittelpunkt des Komponisten-Colloquiums am Freitag, 30. Juni, um 18.00 Uhr. In seinem Vortrag (Campus Haarentor, Gebäude A09, Raum 0-017, Ammerländer Heerstraße 69) geht der Oldenburger Philosoph Prof. Dr. Wilhelm Büttemeyer unter anderem der Frage nach, ob sich die Einstellung zu Tschaikowsky zwischen 1933 und 1945 änderte. Hatte die deutsch-nationalistische Grundstimmung Auswirkungen auf den Umgang mit Tschaikowskys Werk? Spielte Rassismus eine Rolle? War möglicherweise auch Rücksichtnahme aus außenpolitischem Kalkül zu beobachten?

Büttemeyer habilitierte sich an der Universität Oldenburg in Philosophie. Seine Arbeitsgebiete sind unter anderem Logik, Wissenschaftstheorie und Musikästhetik. Er lehrte als Gastprofessor in Mailand, Rostock und Leipzig. Veranstalter des Colloquiums sind die Hochschullehrerin und Komponistin Prof. Violeta Dinescu und Roberto Reale vom Institut für Musik der Universität. Der Eintritt ist frei.

Weblinks

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: ; Roberto Reale, Tel.: 0441/798-4882,

(Stand: 09.06.2021)