Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Bernd Diekmann

Hans-Joachim Wätjen

2. Oktober 2017   325/17    Studium und Lehre

Neues Bibliothekssystem eingeführt

Software verwaltet alle Ausleihvorgänge und internen Geschäftsprozesse – Kooperation mit Landesbibliothek

Oldenburg. Rechtzeitig vor dem Start des Wintersemesters haben die Universitätsbibliothek und die Landesbibliothek Oldenburg ihr altes Bibliothekssystem durch eine Software der neuesten Generation ersetzt. Das neue System verwaltet alle Ausleihvorgänge und internen Geschäftsprozesse. Die beiden großen wissenschaftlichen Bibliotheken in Oldenburg kooperieren bereits seit 30 Jahren beim Einsatz der Informationstechnologie.

Der leitende Direktor der Universitätsbibliothek, Hans-Joachim Wätjen, und Corinna Roeder, Direktorin der Landesbibliothek, freuen sich über die erfolgreiche Arbeit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei dem komplizierten Migrationsprozess der Daten. Nach der erfolgreichen Umstellung gaben Wätjen und Roeder mit der Ausleihe eines Buches das Startzeichen für das neue System. „Wir gehören jetzt zu den ersten fünf Universitätsbibliotheken in Deutschland, deren Systeme in einer Cloud laufen“, hob Projektleiter Bernd Diekmann hervor. Die Landesbibliothek ist, wie Corinna Roeder betont, die erste deutsche Regionalbibliothek, die dieses System einsetzt. Es erleichtert beiden Bibliotheken insbesondere die Verwaltung elektronischer Medien. Diese werden immer bedeutender und machen bei der Universitätsbibliothek bereits über 70 Prozent der Erwerbungsausgaben aus. Für die Bibliotheksnutzer ändert sich im Ausleihprozess nichts, sie bekommen künftig allerdings keine Quittung mehr ausgehändigt, sondern eine E-Mail-Benachrichtigung.

Weblinks

Bilder

  

Corinna Roeder, Direktorin der Landesbibliothek, Hans-Joachim Wätjen, leitender Direktor der Universitätsbibliothek und Projektleiter Bernd Diekmann (re). Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Hans-Joachim Wätjen, Tel.: 0441 798-4010, E-Mail:

 

(Stand: 20.04.2022)