Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

10. Oktober 2017   331/17    Veranstaltungsankündigung

Erster Oldenburger „Tag der Allgemeinmedizin“

Öffentliches Abendsymposium im Ehemaligen Landtag / Teilnehmer starten auch beim „Lauf der Allgemeinmedizin“

Oldenburg. Rund 250 Ärzte und Medizinische Fachangestellte werden am Sonnabend, den 21. Oktober, zum 1. Oldenburger Tag der Allgemeinmedizin an der Universität Oldenburg erwartet. Das in anderen Universitätsstädten bereits etablierte Fortbildungsformat hat der Allgemeinmediziner und Versorgungsforscher Prof. Dr. Michael Freitag für die Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften ins Leben gerufen. Neben praxisorientierten Workshops und Vorträgen steht zum Auftakt am Freitagabend, den 20. Oktober, auch ein öffentliches Symposium im Ehemaligen Landtag (Tappenbeckstraße 1) auf dem Programm. Thema ist die „Allgemeinmedizin und hausärztliche Versorgung im Nordwesten“. Abschließend findet am Sonntag der „Lauf der Allgemeinmedizin“ im Rahmen des Oldenburg Marathons statt.

„Mit dem Tag der Allgemeinmedizin laden wir Hausärztinnen und Hausärzte sowie Medizinische Fachangestellte aus dem Nordwesten in die Universität ein und bieten ihnen ein maßgeschneidertes Programm mit wissenschaftlichem Anspruch“, erklärt Freitag.

Das Abendsymposium, das sich auch an interessierte Bürger richtet, beginnt am Freitag um 19.00 Uhr. Es spricht unter anderem Dr. Jörg Berling, Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen. Berling geht in seinem Impulsvortrag auf den regionalen Bedarf hausärztlicher Versorgung sowie aktuelle Fördermaßnahmen in Niedersachsen ein. Daran anschließen wird Prof. Dr. Thomas Kühlein, Direktor des Allgemeinmedizinischen Instituts am Universitätsklinikum Erlangen. Sein Thema: „Spezialisiert auf den ganzen Menschen? – Bedeutung der wissenschaftlichen Allgemeinmedizin für die medizinische Versorgung“. Es folgt eine Podiumsdiskussion mit diesen Referenten sowie Vertretern der Region: darunter der Ammerländer Landrat Jörg Bensberg, Ärztekammer-Vorstand Jens Wagenknecht, Haus- und Lehrarzt Dr. Lukas Bockelmann und Hausärztin Mareike Grebe.

Den Eröffnungsvortrag am Sonnabend hält die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Prof. Dr. Erika Baum. Es folgen zahlreiche Workshops, die die große Bandbreite der Allgemeinmedizin widerspiegeln: von Fragen rund um den Einstieg in die hausärztliche Praxis über den Umgang mit akutem Schwindel bis zur Sexualberatung. Heiter wird es mit Eva Ullmann, der zweiten Hauptrednerin des Tages, vom Deutschen Institut für Humor. Ihre These: „Humor auf Rezept? Die Dosis bringt den Erfolg!“

Zum Ausklang werden sich am Sonntag einige Tagungsteilnehmer mit weiteren Unterstützern der Allgemeinmedizin zu Laufgruppen formieren – vorwiegend Praxisteams, aber auch Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und Studierende. Sie nehmen am „Lauf der Allgemeinmedizin“ teil (4-mal 5,3-Kilometer-Staffellauf), der im Rahmen des Oldenburg Marathons stattfindet.

Der 1. Oldenburger Tag der Allgemeinmedizin ist mittlerweile ausgebucht, für das öffentliche Symposium am Vorabend sind noch Plätze frei. Um Anmeldung über allgemeinmedizin@uni-oldenburg.de wird gebeten.

Hinweis für die Kolleginnen und Kollegen der Presse:

Sie sind herzlich eingeladen, am Freitag, 20. Oktober, um 19.00 Uhr an dem Abendsymposium sowie an der darauf folgenden Tagung teilzunehmen. Bitte melden Sie sich vorher über den unten stehenden Kontakt an.

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Michael Freitag, Department für Versorgungsforschung, Tel.: 0441/798-4307, E-Mail: allgemeinmedizin@uni-oldenburg.de

Prelhbsszvne &qm Kdqommuptjnikatqcion (presse@ejuolgela.de) (Stand: 07.11.2019)