Navigation

Skiplinks

24. November 2017   397/17    Studium und Lehre

Humanmedizin und Naturwissenschaften: Medizinische Fakultät ehrt ihre Absolventen

Oldenburg. In einer Feierstunde hat die Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften ihre diesjährigen Absolventen geehrt. 38 Studierende des Modellstudiengangs Humanmedizin der „European Medical School Oldenburg-Groningen“ (EMS) absolvierten das Äquivalent zum ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung. Diese, früher „Physikum“ genannt, umfasst die sogenannten vorklinischen Fächer wie Anatomie, Physiologie, Chemie und Physik. Über ihren erfolgreichen Abschluss freuten sich auch 34 Absolventinnen und Absolventen des internationalen Masterstudiengangs „Neurocognitive Psychology“. Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang, kommissarischer Dekan der Fakultät VI, gratulierte zudem 21 Graduierten zur Promotion in Naturwissenschaften und Humanmedizin sowie einem Habilitanden im Fach Innere Medizin.

Eine klare internationale Perspektive und ein „Miteinander über Grenzen hinweg“ prägten die Aktivitäten der Fakultät, lobte Prof. Dr. Esther Ruigendijk, Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales. Sie unterstrich zudem die große inhaltliche Bandbreite der Fakultät, die neben Humanmedizin und Versorgungsforschung die Psychologie, die Neurowissenschaften und die Hörforschung beheimatet.

Für seine besonderen Studienleistungen ehrte Nothwang den Medizinstudenten Jan Philipp Willmer sowie Florian Schertenleib als besten Absolventen im Master of Science-Programm „Neurocognitive Psychology“. Einen Promotionspreis der Freunde und Förderer der Universitätsmedizin Nordwest e.V. – je dotiert mit 500 Euro – erhielten Dr. Catharina Zich und Dr. Ante Jukic.

„In der Humanmedizin ebenso wie in den Naturwissenschaften möchten wir unseren Studierenden und Promovenden eine hervorragende Ausbildung bieten – das ist unser Anspruch“ erklärte Nothwang anlässlich der Feierstunde. „Wir freuen uns, heute zum dritten Mal in der noch jungen Geschichte der Fakultät unsere erfolgreichen Absolventen ehren zu können. Zudem gratulieren wir den ersten fünf Studierenden zum überdurchschnittlich guten Zweiten Staatsexamen.“

Wie das große regionale Lehrpraxen-Netzwerk der Fakultät den praktischen Alltag der ambulanten Medizin bereits sehr früh im Oldenburger Medizinstudium verankert, erläuterte der Allgemeinmediziner Dr. Wolfram Nagel, selbst Inhaber einer Lehrarztpraxis in Esens. Der Oldenburger Philosoph Prof. Dr. Matthias Bormuth, Heisenberg-Professor für vergleichende Ideengeschichte, beleuchtete in seiner Festrede die „Medizin als Beruf“. Im Namen der niederländischen Partner gratulierte Mikrobiologe Prof. Dr. Alex Friedrich vom Groninger Universitätsklinikum UMCG den geehrten Studierenden und Absolventen der Oldenburger Fakultät.

Weblinks

Bilder

  

Sie ehrten die Absolventen der Fakultät Medizin und Gesundheitswissenschaften (v.l.): Festredner Prof. Dr. Matthias Bormuth, Prof. Dr. Alex Friedrich (UMCG Groningen), Martin Heuermann (Vertreter der Freunde und Förderer der Universitätsmedizin Nordwest e.V.), Prof. Dr. Esther Ruigendijk (Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales), Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang (kommissarischer Dekan Fakultät VI), Prof. Dr. Dr. Klaus P. Kohse (Studiendekan Fakultät VI)

[Bild herunterladen]

 
  

Die Geehrten und Gratulanten (v.l.): Florian Schertenleib (bester Masterabsolvent), Dr. Ante Jukic (Promotionspreis), Johannes Grone, Marcel Thier und Friederike Lohne (alle Zweites Staatsexamen Medizin) mit Prof. Dr. Esther Ruigendijk (Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales), Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang (kommissarischer Dekan Fakultät VI), Prof. Dr. Alex Friedrich (UMCG Groningen), Festredner Prof. Dr. Matthias Bormuth, Martin Heuermann (Vertreter der Freunde und Förderer der Universitätsmedizin Nordwest e.V.) und Prof. Dr. Dr. Klaus P. Kohse (Studiendekan Fakultät VI)

[Bild herunterladen]

Presse &cs Kommuni474katihtkon/y (presn0dse@uol.de) (Stand: 06.03.2019)