Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Dirk Büsch

Jörg Schorer

Ulrich Kaphengst

1. Dezember 2017   406/17    Wissenschaftliche Tagung

Forschung und Lehre im Handballsport

Fachleiter der Hochschulen tagen in Oldenburg

Oldenburg. Welche Rolle spielt die Lehre vom Handballsport in den Hochschulen und was macht die Lehre eigentlich aus? Diese und andere Fragen diskutieren die für die Handball-Ausbildung und Forschung an deutschen Hochschulen verantwortlichen Mitarbeiter auf einer Tagung, die der Deutsche Handballbund e.V. (DHB) am Donnerstag und Freitag, 7. und 8. Dezember, am Institut für Sportwissenschaft der Universität Oldenburg ausrichtet.

Die rund 40 Teilnehmer der Fachleitertagung beschäftigen sich unter anderem mit aktuellen Jugend- und Schulprojekten des DHB. Außerdem beleuchten die Oldenburger Sportwissenschaftler Prof. Dr. Dirk Büsch und Prof. Dr. Jörg Schorer in einem Vortrag, wie der DHB im Zuge der Leistungssportsichtung Nachwuchstalente sucht und fördert und wie diese Maßnahme durch zukünftige Forschungsprojekte weiterentwickelt werden kann. Im Praxisteil der Tagung, den Sportstudierende mitgestalten, können die Teilnehmer Rollstuhlhandball und Ultimate Speed Handball ausprobieren. In einer Forschungswerkstatt stellen Nachwuchswissenschaftler Dissertationen mit handballrelevanten Untersuchungen vor. Zum Abschluss verleiht der DHB Förderpreise für ausgezeichnete Abschlussarbeiten, die sich thematisch mit Handball beschäftigen. Der DHB lädt turnusmäßig alle zwei Jahre zu der Fachleitertagung ein, die als Fachbereichsgremium innerhalb des Verbandes gilt.

Weblinks

Kontakt

Ulrich Kaphengst, Tel.: 0441/798-3060, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)