Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

12. Januar 2018   012/18    Veranstaltungsankündigung

Über Spielmetaphern in Philosophie und Musik

Komponisten-Colloquium mit Philosoph Reinhard Schulz

Oldenburg. Ist der Mensch in seinem Handeln wirklich frei oder ist das nur eine Illusion? Um sich dieser Frage zu nähern, richtet der Oldenburger Philosoph Prof. Dr. Reinhard Schulz seinen Blick auf das Spiel: innerhalb von mehr oder weniger festgelegten Spielregeln kann der Mensch hier individuell und kreativ agieren – sei es in Glücks-, Plan-, Sport- oder künstlerischen Spielen wie Musik, Theater oder Tanz. Über diese Paradoxie von Freiheit und Unterwerfung spricht Schulz im Komponisten-Colloquium am Freitag, 19. Januar. Beginn des Vortrags ist um 18.00 Uhr im Kammermusiksaal der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69).

Reinhard Schulz studierte im Bielefeld Biologie, Philosophie und Soziologie. Er war von 1985 bis 2016 an der Universität Oldenburg tätig, zuletzt als Hochschullehrer für Philosophie. Seit 2010 ist er Mitglied des Graduiertenkollegs "Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive" und seit 2012 Mitherausgeber einer "Karl Jaspers Gesamtausgabe".

Veranstalter des Colloquiums „Musik unserer Zeit“ sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik. Der Eintritt zum Colloquium ist frei.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Reinhard Schulz
Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu@uol.de;

Roberto Reale, Tel. 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale@uol.de

(Stand: 05.02.2021)