Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

31. Januar 2018   025/18    Veranstaltungsankündigung

Soziale Netzwerke, Sammelalben und Nervenzellen: KinderUni startet wieder

Kartenvorverkauf ab 7. Februar

Oldenburg. Im Februar und März ist es wieder so weit: Der größte Hörsaal der Universität Oldenburg, das Audimax, öffnet seine Türen für die KinderUniversität. An drei Nachmittagen nehmen Forscherinnen und Forscher die Acht- bis Zwölfjährigen der Region mit auf Entdeckungsreise in die Welt der Wissenschaft. Das Frühlingssemester beginnt am 28. Februar mit der Vorlesung „Was uns soziale Netzwerke über die Welt verraten“. Ob Familie, Freunde oder Nachbarn – sie alle gehören zu unserem sozialen Netzwerk. Wie und warum man diese Netzwerke erforscht, erklärt der Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Sebastian Schnettler.

Vorfreude auf die Fußball-WM im Sommer macht die nächste Vorlesung am 7. März, wenn es um die Frage geht „Was hat dein Sammelalbum mit Mathe zu tun?“. Gemeinsam mit dem Mathematiker Prof. Dr. Peter Ruckdeschel gehen die Nachwuchsforscherinnen und -forscher auf Sammelbildchen-Jagd – und lernen ganz nebenbei, wie spannend Statistik sein kann.

Die letzte Frühlings-Vorlesung nimmt die Kinder am 14. März mit auf eine Reise in die Leitzentrale unseres Körpers: ins Gehirn. Genauer gesagt geht es um die Nervenzellen, aus denen das Gehirn besteht. Medizinerin Prof. Dr. Anja Bräuer erklärt den KinderUni-Studierenden in der Vorlesung „Das Netzwerk im Kopf: Wie sich Nervenzellen im Dunkeln finden“, was passiert, wenn wir etwas Neues lernen oder das Gehirn verletzt wird.

Wer Lust hat, einmal hinter die Kulissen der KinderUni zu blicken, kann sich online über die KinderUni-Seite bewerben – als Gong- oder Kamerakind.

Die Vorlesungen beginnen jeweils um 16.30 Uhr. Einlass in das Hörsaalzentrum (A14) auf dem Campus Haarentor ist ab 16.00 Uhr. Die Karten (je 2,50 Euro) für die drei Frühlingsvorlesungen sind ab Mittwoch, 7. Februar, über www.kinderuni-oldenburg.de sowie in den Geschäftsstellen der Nordwest-Zeitung und allen Vorverkaufsstellen der Nordwest Ticket GmbH erhältlich. Erwachsene brauchen keine Eintrittskarte – sie dürfen nicht mit in den Hörsaal. Sie können die Vorlesungen im Foyer des Hörsaalzentrums auf einer Leinwand verfolgen.

Neben den Vorlesungen gibt es viele weitere Möglichkeiten, unter dem Dach der KinderUniversität aktiv zu werden: zum Beispiel im Uni-Chemielabor CHEMOL, im Lernlabor Wattenmeer, im Lehr-Lern-Labor physiXS oder online bei „Physik für Kids“. Hinzu kommen die „Grünen Schule“ im Botanischen Garten, die „Sinnesschule“ und die Lernwerkstatt Sachunterricht. Das Naturwissenschaftliche Haus Oldenburg (NAWI-Haus) bietet Kurse zu Physik, Chemie, Biologie und Technik an.

Kunst hautnah erleben und selbst kreativ werden können Kinder in Vorstellungen des Oldenburgischen Staatstheaters und in Seminaren der Kunsthalle Emden, des Horst-Janssen-Museums und des Stadtmuseums Oldenburg. Auch das Edith-Russ-Haus für Medienkunst ist mit Angeboten vertreten.

Ohne das Engagement der Sponsoren wäre das Projekt KinderUniversität nicht möglich. Hauptsponsor ist auch in diesem Jahr die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO). Erhebliche Unterstützung erfährt das Projekt ebenfalls durch den Arbeitgeberverband Oldenburg e.V., die EWE Stiftung und die Wirtschaftliche Vereinigung „Der Kleine Kreis e.V.“. Einen großen Beitrag zum Erfolg der KinderUniversität leisten auch die Medienpartner Nordwest-Zeitung, NDR 1 Niedersachsen und Bremen Vier.

Weblinks

Bilder

  

Kuni, das Maskottchen der KinderUniversität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Presse & Kommunikation, Tel.: 0441/798-5446, E-Mail: info@kinderuni-oldenburg.de

Presqtbose &i2 Kcqaommobp8munikaomktio8/uztn (presse@2nbpfuojpvd/l.de) (Stand: 07.11.2019)