Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

21. Februar 2018   048/18    Studium und Lehre 

Kooperation der Universität mit Schülerlaboren der Region unter Dach und Fach

Oldenburg. Schülerlabore in Aurich und Wilhelmshaven werden in Zukunft dauerhaft mit der Arbeitsgruppe Didaktik und Geschichte der Physik der Universität Oldenburg zusammenarbeiten. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde am Mittwoch, 21. Februar mit beiden Schülerlaboren unterzeichnet. Durch die Zusammenarbeit erhalten Doktoranden und Master-Studenten der Universität die Gelegenheit, das naturwissenschaftliche Lernen außerhalb der Schule zu erforschen. Auch das DLR_School_Lab Bremen beteiligt sich an diesem Vorhaben.

„Außerschulisches Lernen in den Naturwissenschaften hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen, zum einen als Ergänzung zur Schule, zum anderen in Form eigenständiger Angebote“, sagt der Oldenburger Physikdidaktiker Prof. Dr. Michael Komorek, Sprecher des Landes-Promotionsprogramms GINT – Lernen in informellen Räumen. Seine Kolleginnen und Kollegen und er arbeiten seit einiger Zeit mit zahlreichen etablierten außerschulischen Einrichtungen zusammen. Mit dem Zentrum Natur + Technik (znt) in Aurich und dem Lernort Technik und Natur in Wilhelmshaven haben sie nun dauerhafte Partner gewonnen. „Die heute geschlossenen Vereinbarungen unterstützen unsere Forschungstätigkeit und helfen den Schülerlaboren, ihre Angebote weiterzuentwickeln“, sagt Komorek.

Die Doktorandin Christin Sajons hat in den vergangenen Monaten Schülerinnen und Schüler in den drei Laboren beobachtet und befragt. Ein Resultat ihrer Arbeit sind gemeinsam mit den Schülerlaboren entwickelte Veränderungen, die helfen, deren Angebote weiter auszubauen. „Die Schülerexperimente haben wir jeweils so variiert, dass zum Beispiel das Problemlösen stärker in den Vordergrund gerückt ist. Wir verstehen jetzt besser, wie Schüler beim selbstbestimmten Experimentieren und Konstruieren vorgehen, zum Beispiel beim Bau eines Solarbootes“, berichtet Sajons. Dazu hat auch die begleitende Studie im DLR_School_Lab Bremen beigetragen. 

Im Promotionsprogramm GINT arbeiten die Universitäten Oldenburg, Vechta, Hannover, Süddänemark und Kreta mit rund 30 außerschulischen Lernorten in Nordwestdeutschland zusammen. Demnächst sollen weitere Kooperationsvereinbarungen geschlossen werden.

Weblinks

Bilder

  

Vertreter der Universität und von drei Schülerlaboren unterzeichneten am Mittwoch einen Kooperationsvertrag.

Von links (vorne): Helmut Heeren (Lernort Technik und Natur), Dr. Kai Leferink (znt), Lio Engel (Lernort Technik und Natur), Prof. Dr. Michael Komorek, Christin Sajons.
Zweite Reihe von links: Maik Mettner (znt) Wilfried Heß (Lernort Technik und Natur), Dr. Dirk Stiefs (DLR_School_Lab).

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Michael Komorek, Tel.: 0441/798-2736, E-Mail: Michael.Komorek@uol.de

Presncse & Kom8yuiemuwtjni5yq2kkation4x (presse@qycuokzl.de) (Stand: 06.03.2019)