Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

28. März 2018   082/18    Veranstaltungsankündigung

Vortrag: Die mentale Situation der polnischen Gesellschaft

Nachholtermin der „Polen-Begegnungen“

Oldenburg. „Der Kulturkampf in der polnischen Gesellschaft und Kultur nach 2010“ ist der Titel eines Vortrags, zu dem die Universität Oldenburg und die Stadt Oldenburg einladen. Am Freitag, 6. April, referiert Prof. Dr. Leszek Żyliński von der Nikolaus-Kopernikus-Universität in Toruń über die komplexe mentale Situation der polnischen Gesellschaft und ihre Wahrnehmung in der Kultur. Der Vortrag ist ein Nachholtermin der Reihe „Polen-Begegnungen“ aus dem vergangenen Herbst. Beginn ist um 19.30 Uhr im Schlauen Haus (Schloßplatz 16), der Eintritt ist frei.

Um das Jahr 2010 begannen viele Polen, nach einer neuen Identität zu suchen: die Aufbruchsstimmung nach dem Systemwechsel 1989 und der Enthusiasmus im Zusammenhang mit EU-Beitritt waren verflogen. In Kultur und öffentlicher Debatte wurden Themen wie Tradition, Modernisierung, Patriotismus, Geopolitik und Europa zunehmend kontrovers diskutiert. In seinem Vortrag geht Żyliński auf die Folgen dieser Entwicklung ein, beispielsweise die vermehrt zu beobachtenden Spannungen innerhalb der polnischen Gesellschaft. Er spricht auch aktuelle Probleme an wie die Aushöhlung des liberalen Rechtsstaates durch die aktuelle Regierung.

Leszek Żyliński ist Professor für deutsche Literatur und Kultur an der Nikolaus-Kopernikus-Universität in Toruń und Leiter des Lehrstuhls zur Literatur und Kultur des 19. und 20. Jahrhunderts. Seine Forschungsschwerpunkte sind die deutsche Literatur-, Kultur- und Ideengeschichte vom 19. bis zum 21. Jahrhundert.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Leszek Żyliński. Foto: privat

[Bild herunterladen]

Kontakt

Birgit Bruns, International Relations Office, Tel.: 0441/798-2468, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)