Kontakt

+49 (0)441 798-5446

+49 (0)441 798-5545

Besucheranschrift

Ammerländer Heerstr. 136 
Gebäude V02, 2. Stock

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
Presse & Kommunikation
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Pressedienst

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Alexandra Otten

Oliver Schoenbeck

19. April 2018   109/18    Veranstaltungsankündigung

Ein Abend mit Texten von Carl von Ossietzky

Lesung zum 80. Todestag des Namensgebers der Universität

Oldenburg. Unter dem Titel „Dieses Volk ist nicht verloren!“ lädt die Universitätsbibliothek Oldenburg am Donnerstag, 3. Mai, um 19.30 Uhr zu einer Lesung mit Texten von Carl von Ossietzky in den Bibliothekssaal ein (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 49-55). Anlass ist Ossietzkys Todestag, der sich am 4. Mai zum 80. Mal jährt. Thomas Birklein, Schauspieler am Oldenburgischen Staatstheater, wird Texte des Publizisten und Widerstandskämpfers vortragen. Karten sind zu fünf, ermäßigt drei Euro erhältlich. Reservierungen werden unter der E-Mail-Adresse entgegen genommen.

Carl von Ossietzky, der Namensgeber der Oldenburger Universität, wird häufig auf seine letzten Lebensjahre reduziert: Sein Leidensweg in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten, die Verleihung des Friedensnobelpreises, sein früher Tod infolge der KZ-Haft. An diesem Abend aber soll Ossietzky in seiner Rolle als einer der führenden Publizisten der Weimarer Republik im Vordergrund stehen. Mit einer Auswahl von Texten der Jahre 1918 bis 1932 entsteht so eine knappe Skizze der Weimarer Republik – jener unruhigen Epoche der deutschen Geschichte, die ins Dritte Reich führte. Pianist Christian Nau wird den Abend am Flügel begleiten und dabei auch einen Eindruck der kulturellen Blüte dieser Jahre geben. Die Veranstaltung wurde konzipiert von Alexandra Otten und Dr. Oliver Schoenbeck von der Universitätsbibliothek, die seit den 1980er-Jahren im Besitz des Nachlasses Ossietzkys ist.

Weblinks

Bilder

  

Carl von Ossietzky (ca. 1923). Foto: Universitätsbibliothek

[Bild herunterladen]

Kontakt

Dr. Oliver Schönbeck, Tel.: 0441/798-4257, E-Mail:

Alexandra Otten, Tel.: 0441/798-2272, E-Mail:

(Stand: 25.07.2022)