Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Jürgen Taeger

Rainer Röhrig

20. April 2018   111/18    Wissenschaftliche Tagung / Veranstaltungsankündigung

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung und die biomedizinische Forschung

Oldenburg. Welche Auswirkungen hat die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf die Verarbeitung von Forschungsdaten? Diese Frage beleuchten Prof. Dr. Jürgen Taeger, Volker Thiemann und Prof. Dr. Rainer Röhrig in dem Vortrag „Auswirkungen der EU-Datenschutzgrundverordnung auf die biomedizinische Forschung“ am Donnerstag, 3. Mai. Die Veranstaltung, die im Rahmen der Fortbildungsreihe „Medizininformatik Up2Date“ der Abteilung Medizinische Informatik der Universität Oldenburg stattfindet, richtet sich an medizinische Fachkräfte. Sie beginnt um 17.00 Uhr im OFFIS – Institut für Informatik (Escherweg 2, Hörsaal F02).

Ab dem 25. Mai 2018 regelt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Dabei lautet das übergeordnete Ziel: die Vereinheitlichung des Datenschutzrechts in Europa, um einen reibungslosen Datenverkehr zu ermöglichen. Die drei Referenten der Universität äußern sich aus verschiedenen Fachdisziplinen zum Thema: Taeger ist Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Recht der Informationsgesellschaft (ZRI), Volker Thiemann ist Datenschutzbeauftragter und Prof. Dr. Rainer Röhrig leitet die Abteilung Medizinische Informatik.

Die Fortbildungsreihe „Medizininformatik Up2Date“ soll den interdisziplinären Austausch rund um die Themen der Medizinischen Informatik und der Digitalisierung im Gesundheitswesen fördern. Die Veranstaltung ist bei der Landesärztekammer als Fortbildung angemeldet. Weitere Informationen unter

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Rainer Röhrig, Tel.: 0441/798-2844, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)