Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

16. Mai 2018   140/18    Veranstaltungsankündigung

10. BUIS-Tage: Konzepte für Smart Cities

Oldenburg. Innovative Methoden und Konzepte zu „Smart Cities & Regions“ stehen im Mittelpunkt der 10. BUIS-Tage, die am 24. und 25. Mai im Oldenburger Kulturzentrum PFL stattfinden. Die internationale Fachkonferenz beschäftigt sich mit der Frage, welchen Beitrag informationstechnische Lösungen und Ansätze für nachhaltiges Wirtschaften leisten können. Veranstalter ist das Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Oldenburg (COAST) in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS) der Gesellschaft für Informatik e.V.

In den Vorträgen informieren ExpertInnen aus dem In- und Ausland beispielsweise über digitale Plattformen für Smart Cities oder Transformationsmöglichkeiten für klassische Industrie- und Gewerbegebiete. Drei Hauptreferenten beleuchten das Konferenzthema aus Sicht der Praxis: Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff vom universitären An-Institut OFFIS stellt das Oldenburger Smart-City-Projekt „Energetisches Quartier Fliegerhorst (ENaQ)“ vor. Ulf Brommelmeier von der EWE AG gewährt Einblick in das enera-Projekt, das sich mit der Energiewende und dem Energiesystem in der nordwestdeutschen Modellregion beschäftigt. Harald Berg, Leiter IT Processes, Tools and Infrastructure bei der Volkswagen AG, stellt Konzepte und erste Ergebnisse der Digitalisierungsmaßnahmen im Konzern vor. Im Rahmen einer Poster-Ausstellung präsentieren sich weitere Praxis-Beispiele, zudem gehört ein Business-Science-Speed-Dating zum Konferenz-Programm.

Ein Schwerpunkt der diesjährigen BUIS-Tage ist Afrika. Zahlreiche afrikanische WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Nachhaltigkeitsprojekten, die durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert werden, werden an der Konferenz teilnehmen. Zudem wird die Gemälde-Ausstellung „ARTOMBO“ gezeigt. Entstanden aus einem vom DAAD geförderte Kooperationsprojekt zwischen der Universität Oldenburg und der südafrikanischen Nelson Mandela University hat ARTOMBO das Ziel, insbesondere Kindern und Jugendlichen aus Townships Kunstunterricht anzubieten. Auf Einladung des International Relations Office der Universität Oldenburg wird Louise Greyling, organisatorische Leiterin von ARTOMBO und bekannte Sozialunternehmerin aus Südafrika, jeweils vor Ort sein und über das Projekt informieren. Über 60 Gemälde werden anlässlich der BUIS-Tage bereits am 23. Mai im Forum St. Peter und ab dem 24. Mai im Kulturzentrum PFL ausgestellt.

Organisiert haben die BUIS-Tage die Oldenburger Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Jorge Marx Gómez und Dr. Andreas Solsbach zusammen mit Dr. Thomas Klenke (Leitung COAST) und Prof. Dr. Volker Wohlgemuth (HTW Berlin). Das genaue Programm und eine Anmeldemöglichkeit finden sich unter:

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Jorge Marx Gómez, Department für Informatik, Tel.: 0441/798-4470, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)