Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

15. Oktober 2018   328/18    Veranstaltungsankündigung

Was ist Jüdische Musik?

Komponisten-Colloquium mit Musikwissenschaftler Wolfgang Martin Stroh

Oldenburg. Wann ist Musik jüdisch? Mit dieser Frage beschäftigt sich Wolfgang Martin Stroh, emeritierter Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Oldenburg, im Komponisten-Colloquium am Freitag, 19. Oktober. Die Veranstaltung findet in der Aula der Universität (Gebäude A10, Ammerländer Heerstraße 69, 26129 Oldenburg) statt und beginnt um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Stroh geht von der These aus, dass die „Jüdischkeit“ sowie das Attribut „Jüdische Musik“ Konstruktionen beziehungsweise Formen der Inszenierungen sind, die aus der Wechselwirkung von Fremd- und Selbstzuschreibung entstehen. Diese Idee möchte er im Colloquium anhand von klassischen Beispielen (Mendelssohn und Mahler), von aktuellen Kompositionen (John Zorn, Uri Caine, Daniel Kahn, Amit Gilutz, Sarah Nemtsov) sowie anhand der Festivals Yiddish Summer Weimar 2018 und Achava Erfurt 2018 sowie der Radikalen Jüdischen Kulturtage Berlin 2017 diskutieren.

Stroh studierte Mathematik, Physik und Musikwissenschaft in Erlangen, München und Freiburg. Ab 1978 lehrte und erforschte er an der Universität Oldenburg die Psychologie musikalischer Tätigkeit, Musik und Neue Medien, interkulturelle Musikerziehung und szenische Interpretation von Musiktheater. Gemeinsam mit dem Oldenburger Musiker Willem Garre gründete Stroh 1997 das Klezmer-Projekt: Hierin gestaltete er das Wahlfach Musik für das Oldenburger Lehrangebot „Jüdische Studien“ und entwickelte Konzepte einer nicht-ritualisierten Holocaustpädagogik. Heute bildet Stroh Musiklehrer/innen in der Klezmermusik weiter.

Veranstalter des Colloquiums sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und der Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik.

Weblinks

Bilder

  

Wolfgang Martin Stroh, emeritierter Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Oldenburg. Foto: Privat

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu@uol.de

Roberto Reale, Tel. 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale@uol.de

Presdcbse & Kommunikaadotiomsnxs (preeoj+jsse@uomnzal.de) (Stand: 06.03.2019)