Navigation

Skiplinks

Weitere Meldungen zu genannten Personen

9. November 2018   373/18    Veranstaltungsankündigung

Zwischen Form und Freiheit

Ensemble TonArt zu Gast im Komponisten-Colloquium

Oldenburg. Der typische Sound des TonArt Ensembles aus Hamburg ist am Freitag, 16. November, ab 18.00 Uhr im Komponisten-Colloquium des Instituts für Musik zu hören. Das Programm des Gesprächskonzerts im Gebäude A10 (Campus Haarentor, Ammerländer Heerstraße 69, Raum 0-018) besteht aus Werken von Barbara Heller, Harry Nitz, Michael E. Haase und zwei Eigenkompositionen des Ensembles. Der Eintritt ist frei.

Im TonArt-Ensemble treffen Musikerinnen und Musiker mit ganz unterschiedlichem Hintergrund aufeinander. Unter den Mitgliedern sind Musikprofessoren und Musikwissenschaftler, Diplom-Musiker aus Klassik und Jazz, Autodidakten und Performer aus der bildenden Kunst. Das Ensemble besteht seit fast 30 Jahren und ist für seine Experimentierfreude bekannt. Die Gruppe hat schon in Gewächshäusern, Bauruinen oder Fahrstühlen gespielt und verbindet ihre Auftritte zuweilen mit Tanz, Action Painting, Schauspiel oder Lyrik. Eins ihrer Markenzeichen ist die gänzlich freie Improvisation ohne irgendwelche Vorgaben. Beim Auftritt an der Universität will das Ensemble gemeinsam mit dem Publikum die Frage klären, wie aus der kompletten Freiheit Form wird und wieviel Freiheit in der Form steckt. Veranstalter des Colloquiums sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und der Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik.

Weblinks

Bilder

  

Markenzeichen des Ensembles TonArt aus Hamburg ist die gänzlich freie Improvisation. Foto: Daniel Nicolai

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu@uol.de

Roberto Reale, Tel. 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale@uol.de

Presse 5osx& Kommuv9nikation (pressezh+@uol.bx+derjhy) (Stand: 06.03.2019)