Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

7. Januar 2019   005/19    Veranstaltungsankündigung

Vortrag zum Friedenspotenzial der Religionen

Oldenburg. In Deutschland leben Menschen vieler verschiedener Religionsgemeinschaften zusammen. Wie die Religionen zum friedlichen Miteinander beitragen können, berichtet der Theologe Prof. Dr. Wolfgang Reinbold von der Universität Göttingen am Montag, 14. Januar, um 19.30 Uhr in der Oldenburger Synagoge (Leo-Trepp-Str. 17). Der Vortrag führt die Reihe „Das Friedenspotenzial der drei monotheistischen Religionen“ fort, die die Arbeitsstelle „Interkulturelle Jüdische Studien“ der Universität Oldenburg gemeinsam mit dem Leo-Trepp-Lehrhaus der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg ausrichtet.

Reinbold, Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, befasst sich in seinem Vortrag unter anderem mit der Frage, ob es Strukturen gibt, die Verknüpfungen zwischen den verschiedenen Religionen herstellen und somit deren friedensbildende Kraft fördern. Der Theologe beschreibt die zunehmende religiöse Vielfalt in Niedersachsen und skizziert Modelle, die er für zukunftsweisend hält. Reinbold ist erster Vorsitzender des Vereins „Haus der Religionen – Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung e.V." und Gründungsmitglied des Rates der Religionen Hannover.

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Andrea Strübind, Tel.: 0441/798-2165, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)