Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

7. Januar 2019   006/19    Studium und Lehre / Weiterbildung

Netzwerk InnoNE ausgezeichnet

Bildungsinitiative fördert nachhaltige Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen

Oldenburg. Das Verbundprojekt InnoNE der Universität Oldenburg, der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg sowie weiteren Praxispartnern zählt zu 81 Bildungsinitiativen, die kürzlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) prämiert wurden. Staatssekretär Christian Luft vom BMBF und die Präsidentin der DUK, Prof. Dr. Maria Böhmer, zeichneten 32 Lernorte, 43 Netzwerke und 6 Kommunen für ihr herausragendes Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung aus.

Im Modellversuch InnoNE (Innovationsprojekte und Innovationskompetenz für eine Nachhaltige Entwicklung) arbeiten das Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Oldenburg unter Leitung von Prof. Dr. Karin Rebmann und die Professur für Berufs- und Arbeitspädagogik der Helmut-Schmidt-Universität von Prof. Dr. Tobias Schlömer zusammen. Das vom Bundesinstitut für Berufsbildung und vom BMBF geförderte Projekt beschäftigt sich mit nachhaltigen Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen des Einzelhandels, aber auch anderer Branchen. Die Forscherinnen und Forscher der beiden Universitäten arbeiten in einem Netzwerk intensiv mit verschiedenen Praxispartnern zusammen, bilden Innovationsteams und planen Nachhaltigkeitsprojekte.

Die Jury hob hervor, dass InnoNE die Innovationskompetenz aller Projektbeteiligten fördere und „organisationale Lernprozesse im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung“ anstoße. Die gezielte und breit angelegte Pressearbeit erzeuge zudem eine starke Strahlkraft: Fachwissenschaftliche und praxisorientierte Publikationen sowie Präsentationen und Vorträge trügen Bildung für Nachhaltige Entwicklung in die breite Öffentlichkeit.

Seit 2016 zeichnen das BMBF und die DUK einmal im Jahr Bildungsinitiativen aus, die dazu beitragen,  Nachhaltigkeitsthemen strukturell in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern. Die ausgezeichneten Projekte werden auf der Internetseite des BNE-Portals vorgestellt und sind Teil eines breiten Wissens- und Praxisnetzwerks.

Weblinks

Kontakt

Regina Gebhardt, Tel.: 0441/798-2248, E-Mail: regina.gebhardt@uol.de

Presse9ij & Koebcimm1ejfgunikation2v5jd (prepurksse@uol.de) (Stand: 17.02.2020)