Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

21. Januar 2019   027/19    Veranstaltungsankündigung

Komponisten-Colloquium mit Cello-Musik

Oldenburg. Musik für Cello Solo steht zum Abschluss des Wintersemesters im Mittelpunkt des Komponisten-Colloquiums am Freitag, 25. Januar. Der Cellist Christoph Rode,  Student am Institut für Musik der Universität Oldenburg, spielt neben Werken der ungarischen Komponisten Zoltán Kodály und György Ligeti zwei eigene Kompositionen. Zudem erklingt die dritte Suite für Violoncello-Solo von Johann Sebastian Bach. Die Veranstaltung in der Aula der Universität (Campus Haarentor, Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69) beginnt um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Neben den Cello-Suiten von Bach gilt die Sonate für Cello Solo von Kodály als eine der bedeutsamsten Kompositionen für das Streichinstrument. Ligetis Solo-Sonate erinnert vor allem an die Klangsprache des ersten Satzes dieses Werks. Rode ließ sich von diesen Stücken für seine eigenen Kompositionen inspirieren. Der Cellist hat an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover studiert und anschließend ein Masterstudium bei Prof. Alexander Baillie an der Hochschule für Künste Bremen absolviert.   

Veranstalter des Colloquiums sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und der Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik der Universität.

Weblinks

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu@uol.de

Roberto Reale, Tel. 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale@uol.de

(Stand: 05.02.2021)