Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

1. Februar 2019   040/19    Personalie

Oliver Dewald auf Professur für Herzchirurgie berufen

Oldenburg. Prof. Dr. Oliver Dewald ist auf die Professur für Herzchirurgie der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg berufen worden. Der 47-jährige Mediziner ist zudem Direktor der Universitätsklinik für Herzchirurgie am Klinikum Oldenburg. Bevor Dewald dem Ruf nach Oldenburg folgte, war er an der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Bonn tätig. Dort leitete er die Sektion Chirurgie Angeborener Herzfehler bei Kindern und Erwachsenen.

„Mit Professor Dewald gewinnt die Oldenburger Universitätsmedizin einen sehr erfahrenen und hervorragend vernetzten Experten für Kinder- und Erwachsenenherzchirurgie, der in Krankenversorgung, Forschung und Lehre gleichermaßen eine große Bereicherung ist. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Professor Dewald die Entwicklung unserer Medizin weiter voranzutreiben“, erklärte Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang, Dekan der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften.

„Dass ein solch renommierter Herzchirurg, der das gesamte Spektrum neuester Methoden der Herzchirurgie für Patienten vom kindes- bis ins hohe Erwachsenenalter beherrscht, sich für Oldenburg und unser Klinikum entschieden hat, freut uns sehr. Ich bin mir sicher, dass er die Universitätsklinik für Herzchirurgie mit viel Engagement leiten und in Kürze das Vertrauen der Patientinnen und Patienten in der Region gewinnen wird. Wir wünschen ihm und uns viel Erfolg und viel Freude in unserem Haus“, ergänzte Dr. Dirk Tenzer, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Oldenburg.     

Dewald studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er 1999 auch promovierte. Anschließend war er bis 2008 als Assistenzarzt an der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie an der Universität Bonn tätig. Seine klinische Tätigkeit wurde von intensiven Forschungsarbeiten begleitet: So führte ihn ein zweijähriges Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an das Baylor College of Medicine in Houston, Texas (USA). Seit seiner Rückkehr nach Bonn im Jahr 2003 leitete er das Forschungslabor des operativen Zentrums. 2008 habilitierte sich Dewald auf dem Lehrgebiet der Herzchirurgie an der Universität Bonn und erhielt die Anerkennung als Facharzt für Herzchirurgie. Anschließend war er zunächst als Funktionsoberarzt, dann als Oberarzt für Erwachsenen- und Kinderherzchirurgie am Universitätsklinikum tätig. Im Jahr 2015 übernahm Dewald die Leitung des Bereichs Kinderherzchirurgie und EMAH (Erwachsene mit einem angeborenen Herzfehler). Ein Jahr später wurde er in Bonn zum außerplanmäßigen Professor ernannt. 

Zu den Forschungsschwerpunkten des in Kroatien geborenen Mediziners zählen die Entzündungsreaktion und der Gewebeumbau im erkrankten Herzen. Hierbei beschäftigt er sich insbesondere mit dem Einfluss des körpereigenen Endocannabinoidsystems auf die Anpassungsvorgänge im Herzen. Im Bereich der klinischen Medizin kommen die Weiterentwicklung der Operations- und Hybridverfahren sowie die Verbesserung der postoperativen Ergebnisse hinzu.

Dewald wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ernst-Derra-Preis und dem Wissenschaftspreis der Ulrich-Karsten-Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie. Er ist Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften und als Gutachter tätig.    

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Oliver Dewald, Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Oliver Dewald, E-Mail: oliver.dewald@uol.de

Preu2sa/ssep5ll & viKommpaunio7n2bkatia8oionimuo (pres/qp7se@rnpuol.pq76ddeqdu) (Stand: 06.03.2019)