Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

25. März 2019   091/19    Weiterbildung / Veranstaltungsankündigung

Welche Zukunft haben Lesen, Bücher und Bibliotheken?

Ringvorlesung Philosophie beginnt am 1. April

Oldenburg. Die Zukunft des „Lesens im digitalen Zeitalter“ steht im Mittelpunkt der Ringvorlesung Philosophie in diesem Sommersemester. Die Reihe startet am Montag, 1. April, 10.00 Uhr im Bibliothekssaal der Universität (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 49 – 55) mit einem Vortrag des ehemaligen Direktors der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, Dr. Michael Knoche. In einer Lesung mit Gespräch beleuchtet der Germanist die Zukunft der Bibliothek.

Die Ringvorlesung, die Prof. Dr. Matthias Bormuth vom Institut für Philosophie wissenschaftlich koordiniert, umfasst insgesamt zwölf Vorlesungen. Die Veranstaltungen nehmen die Chancen und Risiken für die Lesekultur im digitalen Zeitalter in den Blick, stellen literaturhistorische Überlegungen an und befassen sich mit aktuellen Entwicklungen wie „Open Access“ und „Digital Humanities“. Im Laufe des Sommersemesters sprechen zudem Intellektuelle wie Sibylle Lewitscharoff und Klaus Modick darüber, wie Leseerfahrungen ihr Schreiben prägen.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Philosophie und dem C3L – Center für lebenslanges Lernen in Verbindung mit der Karl-Jaspers-Gesellschaft. Interessierte aus der Region sind eingeladen, als Gasthörende oder Mitglieder der Karl-Jaspers-Gesellschaft an den Vorlesungen teilzunehmen.

Weblinks

Kontakt

Can Eroglu/Maike Ihnen, Tel.: 0441/798-2276, E-Mail: studium.generale@uni-oldenburg.de

(Stand: 05.02.2021)