Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

3. Mai 2019   148/19    Wissenschaftliche Tagung / Veranstaltungsankündigung

Musikgeschichte auf der Bühne

Internationale Tagung an der Universität

Oldenburg. Ob Mozart oder die Beatles, Edith Piaf oder Stradivaris Geige – Musikgeschichte ist als Inhalt von Opern, Operetten oder Musicals beliebt. Mit dem Thema „Musikgeschichte auf der Bühne“ beschäftigt sich eine internationale Tagung an der Universität Oldenburg von Donnerstag bis Sonntag, 9. bis 11. Mai, jeweils ab 9.00 Uhr. Die von der gleichnamigen Nachwuchsforschungsgruppe organisierte Veranstaltung findet im Bibliothekssaal der Universität (Uhlhornsweg 49 – 55, 26129 Oldenburg) statt. Die Tagung steht Interessierten offen, der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter wird gebeten.

Anlass der Veranstaltung ist der Beginn der zweiten Förderphase der Nachwuchsgruppe, die zum renommierten Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft gehört und  von der Oldenburger Musikwissenschaftlerin Dr. Anna Langenbruch geleitet wird. Das Oldenburger Team hat Forscherinnen und Forscher aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen und Österreich eingeladen, die danach fragen, wie mit Musik, Kostüm, Bühnenbild, Schauspiel oder Tanz Geschichte inszeniert wird, welche Rolle etablierte Künstlerbilder dabei spielen und wie Musikgeschichte auf der Bühne Verbindungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart herstellt. Den Plenarvortrag in englischer Sprache hält Prof. Dr. Karin Bijsterveld von der Universität Maastricht am Donnerstag, 9. Mai, 18.15 Uhr. Die Wissenschaftlerin, eine der führenden Vertreterinnen der kulturwissenschaftlichen Klangforschung, befasst sich unter anderem mit der Rolle von Klängen in der Wissenschaft.

Weitere Informationen:

Weblinks

Kontakt

Dr. Anna Langenbruch, Tel.: 0441/798-2908, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)