Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

8. Mai 2019   158/19    Veranstaltungsankündigung

Wie entwickelt sich das Gehirn von frühgeborenen Säuglingen?

Öffentliche Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Axel Heep

Oldenburg. „Perinatale Neurobiologie – Untersuchungen zur Gehirnentwicklung nach der Frühgeburt“, so lautet das Thema der öffentlichen Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Axel Heep am Mittwoch, 15. Mai, 18.00 Uhr, im Experimentierhörsaal der Universität Oldenburg (Campus Wechloy, Gebäude 32, Küpkersweg 48). Heep ist seit 2018 Professor für Pädiatrie an der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften, außerdem leitet er als geschäftsführender Direktor die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Oldenburg.

Heeps klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die neonatale Neurologie: Er beschäftigt sich mit den Ursachen von Erkrankungen des zentralen Nervensystems bei Früh- und Neugeborenen. In seiner Antrittsvorlesung geht der Pädiater vor allem auf die Folgen von Frühgeburten ein: Bei den betroffenen Kindern kann es zu Komplikationen wie Gehirnblutungen oder zu Entwicklungsstörungen kommen. Heep stellt dabei verschiedene Ansätze seiner Forschung vor. Er untersucht beispielsweise die Entwicklung der Gehirnfunktionen mittels Magnetresonanztomographie (MRT). Außerdem forscht er an bestimmten Biomarkern, die Gehirnschädigungen anzeigen. Sein Ziel sind neue Diagnose- und Behandlungsansätze, die die Prognose von Frühgeborenen verbessern.

Heep studierte Medizin an der Universität zu Köln, wo er im Jahr 1993 auch promovierte. Seit 1996 ist er Facharzt für Kinderheilkunde. In den Jahren 1999 bis 2009 war er Oberarzt und stellvertretender Direktor der Abteilung Neonatologie am Universitätsklinikum Bonn. Während dieser Zeit habilitierte er sich an der Universität Bonn. Anschließend war Heep Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Städtischen Klinikum München sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Neonatologie des Universitätsklinikums Bonn. Seit dem Jahr 2011 war der Mediziner als Consultant Neonatologist und Research Lead im Direktorat „Maternity and Child Health“ des North Bristol NHS Trust tätig. An der TU München hat der Neonatologe seit 2013 eine außerplanmäßige Professur für Pädiatrie inne.

Heep ist unter anderem Mitglied der European Society of Paediatric Research und Fellow des Royal College of Paediatrics and Child Health.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Axel Heep. Foto: Universität Oldenburg, Daniel Schmidt

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Axel Heep, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)