Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

4. Juli 2019   241/19    Personalie

Frankfurter Literaturhistoriker Wolfgang Schopf erhält Ehrendoktorwürde

Oldenburg. Wolfgang Schopf, Leiter des Literaturarchivs der Universität Frankfurt am Main, ist von der Fakultät IV Human- und Gesellschaftswissenschaften der Universität Oldenburg mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet worden. „Schopfs vielfältige editorische Arbeiten haben eine große Bedeutung für den ideengeschichtlichen Schwerpunkt unserer Fakultät“, heißt es in der Begründung. Er vereine in sich die Entdeckerlust des Forschers, die Akribie des Herausgebers, die Sorgsamkeit des Archivars, die Vermittlungsfähigkeit des Kurators und die Erfindungskraft des Kulturmanagers, betonte der externe Gutachter Prof. Dr. Erdmut Wizisla vom Bertolt-Brecht-Archiv in Berlin.

Schopf, 1966 geboren, studierte Germanistik und Politologie an der Universität Frankfurt und arbeitete anschließend als Wissenschaftspublizist, Lektor und Berater. Unter anderem brachte er Briefeditionen zu Theodor Adorno, Siegfried Kracauer, Peter Suhrkamp und Siegfried Unseld heraus. Seine umfangreiche Forschung zu Heinrich Heine beinhaltet unter anderem eine Edition zur Rezeption Heines nach 1933 mit dem Titel „Heine im Exil“. Von 2000 bis 2010 betreute Schopf die Archive der Verlage Suhrkamp und Insel und baute das Archiv der Peter Suhrkamp Stiftung an der Universität Frankfurt auf. Seit 2011 entwickelte er das Literaturarchiv der Universität weiter; zudem ist Schopf Kurator von Literaturausstellungen in einem Frankfurter Restaurant. Darüber hinaus schuf er mit sogenannten Hauslesungen in der Universitätsbibliothek ein neues Format der Literaturvermittlung.

Schopf ist regelmäßiger Gast der Universität Oldenburg. So hielt er auch im Peter Suhrkamp-Jahr 2016 anlässlich des 125. Geburtstags des aus Kirchhatten stammenden Verlegers einige Vorträge in Oldenburg. Die Fakultät würdigte besonders, dass der Literaturhistoriker sich neben Peter Suhrkamp besonders auch auf Figuren aus dem Umfeld des von ihm begründeten Verlags bezieht, die wie Theodor W. Adorno, Jürgen Habermas und Siegfried Kracauer in den Schwerpunkten der Fakultät eine zentrale Rolle spielen.

Bilder

  

Dr. h.c. Wolfgang Schopf. Foto: Universitätsarchiv Frankfurt

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Matthias Bormuth, Tel.: 0441/36142390, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)