Navigation

Skiplinks

Navigation

» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

26. Juli 2019   266/19    Personalie

Chemiker Beckhaus in Beirat berufen

Oldenburg. Das Wissenschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern hat den Oldenburger Chemiker Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus in den Wissenschaftlichen Beirat des Leibniz-Instituts für Katalyse an der Universität Rostock berufen. Beckhaus, Direktor des Instituts für Chemie der Universität Oldenburg, wird diese Aufgabe ab Januar 2020 für vier Jahre wahrnehmen. Das Leibniz-Institut für Katalyse zählt in Europa zu den größten Forschungseinrichtungen im Bereich der angewandten Katalyse. Seine Schwerpunkte reichen von der Grundlagenforschung bis zur technischen Umsetzung neuer chemischer Reaktionen.

Beckhaus, Hochschullehrer für Anorganische Chemie, untersucht die Organometallchemie früher Übergangsmetalle unter katalytischen Gesichtspunkten. Nach Studium, Promotion und Habilitation forschte er an der Technischen Universität München, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und am California Institute of Technology (Pasadena, USA). 1998 folgte er dem Ruf an die Universität Oldenburg.  Er erhielt den Carl-Duisberg-Gedächtnispreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker und den erstmals vergebenen Förderpreis der Karl-Ziegler-Stiftung.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus. Foto: Privat

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus, Tel.: 0441/798-3656, E-Mail: ruediger.beckhaus@uol.de

Presse & Kommunjaoxvikatiocunofw/r (presosohse@64ywuol.d3dekco) (Stand: 07.11.2019)