Navigation

Skiplinks

4. September 2019   294/19    Veranstaltungsankündigung

Auftakt 19/20: Meereswissenschaftlerin Antje Boetius spricht an der Universität

Feierliche Eröffnung des Akademischen Jahres am 22. Oktober

Oldenburg. Bereits zum dritten Mal begehen die Universität Oldenburg und die Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO) gemeinsam den Start ins Wintersemester und damit in das neue Akademische Jahr. Festrednerin des „Auftakt 19/20“ ist die vielfach ausgezeichnete Meeresbiologin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) Prof. Dr. Antje Boetius. In Ihrem Vortrag „Expeditionen ans Ende der Welt – Aufbruch in der Wissenschaft“ entführt sie die Zuhörer in die faszinierenden Welten der Tiefsee und Polargebiete. Auf dem Programm der Veranstaltung am Dienstag, 22. Oktober, steht zudem die Verleihung der UGO-Preise für exzellente Forschung und eine herausragende Promotion. Universität und UGO möchten mit „Auftakt 19/20“ auch in diesem Jahr wieder Universitätsangehörige, UGO-Mitglieder und geladene Gäste aus Stadt und Region zusammenführen.

Antje Boetius ist seit 2017 Direktorin des AWI und gleichzeitig Professorin für Geomikrobiologie an der Universität Bremen. Sie leitet zudem die Brückengruppe für Tiefseeökologie und -Technologie am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie und ist beteiligt am Exzellenzcluster MARUM der Universität Bremen. Boetius ist unter anderem Vorsitzende des Lenkungsausschusses von „Wissenschaft im Dialog“. Sie hat unter anderem den Gottfried-Wilhelm-Leibniz Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), den Communicator-Preis der DFG und des Stifterverbands sowie den Deutschen Umweltpreis erhalten. Die Meeresbiologin hat an fast 50 Expeditionen mit internationalen Forschungsschiffen teilgenommen. Im Mittelpunkt ihrer Forschung stehen die Auswirkungen des Klimawandels auf den Arktischen Ozean wie auch die Lebensvielfalt der Tiefsee.

Weblinks

Bilder

  

Zum Auftakt des Akademischen Jahrs 2019/20 an der Universität Oldenburg spricht die Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), Prof. Dr. Antje Boetius, über „Expeditionen ans Ende der Welt – Aufbruch in der Wissenschaft“. Foto: Alfred-Wegener-Institut / Esther Horvath (CC-BY 4.0)

[Bild herunterladen]

Presse & Komsfmunikation92fmt (presse@ayuocnrul.yzde) (Stand: 06.03.2019)