Navigation

Skiplinks

13. November 2019   388/19    Personalie

Informatikerin Susanne Boll von internationaler Fachgesellschaft ausgezeichnet

Oldenburg. Für ihren „herausragenden wissenschaftlichen Beitrag zur Informatik“ ist die Oldenburger Medieninformatikerin Prof. Dr. Susanne Boll von der Association for Computing Machinery (ACM) gewürdigt worden. Die älteste Fachgesellschaft für Informatik mit fast 100.000 Mitgliedern weltweit zeichnete Boll als eines der 62 diesjährigen „Distinguished Members“ aus, also als ein „herausgehobenes“ Mitglied mit bedeutenden Leistungen oder bedeutendem Einfluss auf das Fach. Nur eine Handvoll der Geehrten, die in neun Ländern arbeiten und forschen, ist in Europa tätig; Boll ist die einzige Frau unter ihnen. Die 52-Jährige engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in der ACM, unter anderem als Gutachterin und Organisatorin von wissenschaftlichen Tagungen. Sie fungiert als Mentorin für Mädchen und Frauen in der Informatik und organisierte beispielsweise Veranstaltungen von und für Frauen in den Fachgruppen der ACM.   

2002 war Boll die erste Juniorprofessorin an der Universität Oldenburg, ehe sie 2006 den Ruf auf die Professur Medieninformatik und Multimedia-Systeme am Department für Informatik erhielt. Ihr Studium absolvierte sie an der Technischen Hochschule Darmstadt und promovierte an der Technischen Universität Wien. Boll ist Vorstandsmitglied des Oldenburger Informatikinstituts OFFIS. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählt die Interaktion von Mensch und Technik in einer immer stärker automatisierten Welt.

Weblinks

Bilder

  

Medieninformatikerin Prof. Dr. Susanne Boll. Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Susanne Boll, Tel.: 0441/9722-213, E-Mail: susanne.boll@uol.de

Pressejb & Kommunikati5jawron (presse@uol.de) (Stand: 07.11.2019)