Navigation

Skiplinks

Weitere Meldungen zu genannten Personen

15. November 2019   392/19    Veranstaltungsankündigung

Blockflötenmusik mit Jeremias Schwarzer

Oldenburg. „Keine Angst vor den fünf Monden“ lautet der Titel des Komponisten-Colloquiums des Instituts für Musik am Freitag, 22. November. Der Blockflötist Jeremias Schwarzer, Professor für Blockflöte und  Aktuelle Musik an der Hochschule für Musik Nürnberg, stellt in Form eines Gesprächskonzerts ab 18.00 Uhr im Kammermusiksaal der Universität Oldenburg (Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69) Werke von Liza Lim, Rolf Riehm und Toshio Hosokawa vor, die sich mit musikalischer Symbolik befassen. Der Titel bezieht sich auf eine Passage aus der Autobiographie des Schweizer Psychiaters Carl Gustav Jung, in der es um die Bedeutung von symbolischen Träumen geht.

Schwarzer gilt als einer der führenden Blockflötisten der Gegenwart, der sein Instrument fortwährend spieltechnisch weiterentwickelt. In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Komponistinnen und Komponisten hat er über 80 Werke uraufgeführt. Als Solist und Kammermusiker ist Schwarzer regelmäßig bei internationalen Festivals und Konzertreihen zu Gast, zudem gibt er Meisterkurse an verschiedenen internationalen Hochschulen und Universitäten.

Veranstalter des Colloquiums sind die Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu und der Musikwissenschaftler Roberto Reale vom Institut für Musik der Universität.

Weblinks

Bilder

  

Der Blockflötist Jeremias Schwarzer. Foto: Felix Broede

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu@uol.de

Roberto Reale, Tel.: 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale@uol.de

Pre0z07usse & Kjqj2aommuiwnijfkatitcfwjon (prex2ssd9e71e@uol.dlfneyui5) (Stand: 07.11.2019)