Navigation

Skiplinks

Weitere Meldungen zu genannten Personen

21. November 2019   400/19    Studium und Lehre

Zehn Jahre Graduiertenschule OLTECH

Oldenburg. Promovierende bei ihren ersten Schritten in die eigenständige wissenschaftliche Arbeit zu unterstützen und sie mit fachlichen und übergreifenden Angeboten auf ihren Karriereweg vorzubereiten – mit diesem Ziel wurde im Jahr 2009 an der Universität Oldenburg die Graduiertenschule Naturwissenschaft, Medizin und Technik (OLTECH) gegründet. Längst hat sie sich als feste Struktur zur Förderung von Promovierenden der Fakultäten Mathematik und Naturwissenschaften, Medizin und Gesundheitswissenschaften sowie des Departments für Informatik etabliert. Initiator war der Neurowissenschaftler Georg Klump, der OLTECH bis heute als Direktor leitet. Anlässlich des Jubiläums fand kürzlich eine international besetzte Podiumsdiskussion zur Zukunft von Graduiertenkollegs statt.

„Die beiden Graduiertenschulen der Universität, OLTECH und 3GO, bereichern stark die fachliche und interdisziplinäre Ausbildung unserer Promovierenden und bieten ihnen darüber hinaus sehr gute Möglichkeiten zur Vernetzung. So hat sich OLTECH in den vergangenen zehn Jahren zum zentralen Bestandteil unserer Promotionsausbildung in den MINT-Fächern und der Medizin entwickelt“, betonte Prof. Dr. Esther Ruigendijk, Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales.

Ziel von OLTECH ist es, die Promovierenden sowohl fachlich zu qualifizieren als auch ihre Karriere durch überfachliche Kurse wie Projektmanagement oder Präsentationstechniken zu fördern. Die Graduiertenschule unterstützt dabei, internationale Erfahrungen zu sammeln, Kontakte in die Wirtschaft zu knüpfen und fächerübergreifend zusammenzuarbeiten. Gleichstellung und Chancengleichheit werden unter anderem durch Mentoring-Programme gefördert.

OLTECH wurde zunächst durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung finanziert und ist inzwischen fest an der Universität verankert. Derzeit werden rund 300 Promovierende unter dem Dach der Graduiertenschule in Promotionsstudiengängen, strukturierten Promotionsprogrammen sowie drittmittelgeförderten Graduiertenkollegs ausgebildet, darunter 30 Prozent internationale Promovierende. In den kommenden fünf Jahren strebt die Graduiertenschule ein Wachstum auf bis zu 450 Promotionsplätze an. OLTECH will die Fakultäten zukünftig außerdem dabei unterstützen, gezielt internationale Promovierende anzuwerben und Anträge für Verbundprojekte zu stellen, die Promotionen ermöglichen. Zudem plant das Direktorium ein Alumni-Netzwerk, das den Promovierenden den Start in den Beruf erleichtern soll.

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Georg Klump, Tel.: 0441/798-3400, E-Mail: georg.klump@uol.de

Presse & Kommunikrzpatzh0uionpn (press0qe@uol.de45) (Stand: 07.11.2019)