Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

30. Januar 2020   033/20    Studium und Lehre

„Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr“: Direkte Einblicke in universitäre Forschung

Bewerbungen bis Ende Februar möglich

Oldenburg. Sich aktiv an aktueller Forschung beteiligen und erste Berufserfahrungen sammeln – das können junge Menschen während des „Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahres“ (FWJ) an der Universität Oldenburg. Wer sich für eine Stelle im Zeitraum vom 1. September 2020 bis zum 31. August 2021 interessiert, kann sich noch bis zum 29. Februar bewerben. Das FWJ richtet sich in erster Linie an Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit (Fach-)Abitur, kann aber auch Personen ohne Abitur einen alternativen Zugang zum Studium oder zu einer Ausbildung an der Universität bieten. Ein besonderer Fokus des Programms liegt auf Erstakademikerinnen und Erstakademikern – also Schulabgängerinnen und Schulabgänger, deren Eltern kein Hochschulstudium absolviert haben.

Derzeit sind vierzehn Freiwillige an der Universität im Einsatz. Sie beschäftigten sich in den Fakultäten oder im Universitätsarchiv beispielsweise mit Forschungsfragen aus der Humanmedizin, Medizintechnik, Rehabilitationsforschung, der Hydrogeologie oder aus den universitären Sammlungen. Ergänzend zur Forschungsarbeit beinhaltet das FWJ Seminare zur persönlichen und professionellen Entwicklung.

Das FWJ findet im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes statt. Es lässt sich bei zulassungsbeschränkten Studiengängen auf die Wartezeit anrechnen und wird an verschiedenen Universitäten gesondert berücksichtigt. Die Freiwilligen erhalten ein monatliches Taschengeld in Höhe von bis zu 400 Euro und ein Abschlusszeugnis. Etwaige Kindergeldansprüche bleiben bestehen. Näheres zum FWJ an der Universität Oldenburg und zum Bewerbungsverfahren unter:

Weblinks

Kontakt

Nadine Brandt, Koordinierungsstelle Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr, Tel.: 0441/798-3043, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)