Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

19. Mai 2020   093/20    Forschung /Personalie

Oldenburger Meeresgeographin ausgezeichnet

Britische Fachgesellschaft würdigt Kimberley Peters als herausragende Nachwuchsforscherin

Oldenburg. Für ihre herausragende Forschung als Nachwuchswissenschaftlerin auf dem Gebiet der „Maritimen Geographie“ hat Prof. Dr. Kimberley Peters den Gill Memorial Award der britischen Royal Geographical Society (with the Institute of British Geographers) erhalten. Die Humangeographin hat seit dem 1. April dieses Jahres die gemeinsame Professur für Marine Governance des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg und des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) inne. Sie forscht am Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine Biodiversität (HIFMB), zuvor war sie an der University of Liverpool (Großbritannien) tätig.

Die Royal Geographical Society zeichnet seit 1832 jährlich exzellente Forschung, Lehre, Politik und öffentlichkeitswirksames Engagement auf dem Gebiet der Geographie mit Medaillen und Preisen aus.

Peters zählt zu den führenden Köpfen auf dem Gebiet der Meeresgeographie, das sich erst in den letzten zehn Jahren etabliert hat. Im interdisziplinären Team des HIFMB untersucht die Sozialwissenschaftlerin die soziale, kulturelle und politische Bedeutung von Meeren und Ozeanen mit einem Schwerpunkt auf der sogenannten „Marine Governance“: Sie erforscht, mit welchen Regeln und Steuerungsmechanismen Ozeane künftig besser genutzt und gleichzeitig geschützt werden können. Im Mittelpunkt stehen beispielsweise Fragen, wie Staatsgrenzen oder Meeresströmungen die Verwaltung der marinen Ressourcen erschweren oder wie Umweltveränderungen, etwa das schmelzende Meereis in der Arktis, politische Interessenskonflikte auslösen.

Weblinks

Bilder

  

Die Meeresgeographin Prof. Dr. Kimberley Peters hat den Gill Memorial Award der britischen Royal Geographical Society erhalten. Foto: Privat

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Kimberley Peters, E-Mail: kimberley.peters@hifmb.de

Presse drzz& Khfdgommunikagz8qtioeynvkcig (presx9myse@uolje.de) (Stand: 17.02.2020)