Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

15. Juni 2020   107/20    Studium und Lehre / Weiterbildung

Bachelorstudiengang „Pädagogisches Handeln in der Migrationsgesellschaft“ startet wieder

Studienangebot für Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchtete mit pädagogischen Vorkenntnissen

Oldenburg. Bereits zum vierten Mal bietet die Fakultät Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg den Bachelorstudiengang „Pädagogisches Handeln in der Migrationsgesellschaft“ an. Geflüchtete sowie Migrantinnen und Migranten können sich noch bis zum 15. Juli für das Wintersemester 2020/21 bewerben. Näheres zu Studieninhalten und Bewerbungsmodalitäten finden Interessierte auf der Webseite des Studiengangs (uol.de/r/phm).

Reflexives Handeln spielt in pädagogischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern eine elementare Rolle. Das Studium vermittelt dafür Handlungskompetenzen und verbindet theoretisches Grundlagenwissen mit praktischen Methodenkenntnissen. Der zweijährige Studiengang knüpft an die akademischen Ressourcen an, die die Studierenden in ihrem Herkunftsland erworben haben. Er qualifiziert für Tätigkeiten in Sozialer Arbeit und Erziehung, Bildungs- und Jugendarbeit, Flüchtlings- und Schulsozialarbeit, in Beratungsstellen für Menschen in besonderen Lebenslagen, in Netzwerkstellen zur beruflichen Orientierung und in kulturellen Einrichtungen. Der Studiengang richtet sich an Interessierte, die in ihrem Herkunftsland eine akademische Ausbildung in Pädagogik, Sozialpädagogik oder fachlich verwandten Bereichen begonnen oder abgeschlossen haben. Für weitere Informationen können sich Interessierte an die Koordinatorin des Studiengangs, Andrea Hertlein (E-Mail: andrea.hertlein@uol.de) wenden.

Weblinks

Kontakt

Andrea Hertlein, E-Mail: andrea.hertlein@uol.de

Presbmse & oo7+aKokmarwmmugzfnilkysikatbcbkion (presse@ujlbol.deaevrr/) (Stand: 17.02.2020)