Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

18. August 2020   139/20    Personalie

Niederlandist Francis Bulhof verstorben

Oldenburg. Der Niederlandist Prof. Dr. Francis Bulhof ist am 12. August im Alter von 89 Jahren in Den Haag (Niederlande) verstorben. Von 1981 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1995 war Bulhof Hochschullehrer für Niederländische Literaturwissenschaft an der Universität Oldenburg.

Bulhof wurde in Den Haag geboren. Nach dem Romanistik-Studium an der Rijksuniversiteit Groningen arbeitete er zunächst als Französischlehrer. 1966 promovierte er in Utrecht bei dem Germanisten und Literaturtheoretiker Prof. Dr. Hubert Paul Hans Teesing mit einer Dissertation zu Thomas Manns Roman „Der Zauberberg“. Noch im gleichen Jahr wurde Bulhof im Department of Germanic Languages der University of Texas in Austin (USA) zum Professor berufen. 1981 folgte er dem Ruf nach Oldenburg, wo er eine neue Abteilung für Niederlandistik aufbaute.

Bulhofs Forschungsschwerpunkt war der Modernismus in der europäischen Literatur. Dabei beschäftigte er sich vor allem mit der niederländischen Literatur der Zwischenkriegszeit, etwa mit Schlüsselfiguren wie den Autoren Menno ter Braak, Eddy du Perron und Arthur Lehning. Besonders interessierte ihn das künstlerische Verhältnis des belgischen Dichters Paul van Ostaijen zum Delmenhorster Maler Fritz Stuckenberg.

Weblinks

(Stand: 20.04.2022)