Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

3. September 2020   148/20    Fortbildung / Wissenschaftliche Tagung

In jeder Hinsicht digital: die 34. Pädagogische Woche

Onlinekonferenz für Lehrkräfte zu digitalen Kompetenzen und Instrumenten für den Unterricht – Anmeldung ab sofort

Oldenburg. Das digitale Unterrichten und Lernen hat in den vergangenen Monaten vielfach den Schulalltag bestimmt. Es prägt nun auch die Inhalte der diesjährigen Pädagogischen Woche an der Universität Oldenburg vom 5. bis 7. Oktober, die erstmals als Onlinekonferenz stattfindet. Die 34. Ausgabe der großen Lehrerinnen- und Lehrertagung, die #pw2020digital, bietet unter der Überschrift „Gemeinsam Chancen nutzen und Hürden überwinden“ mehr als 50 Veranstaltungen rund ums digitale Unterrichten.

Wie lässt sich Lernstoff gut videobasiert vermitteln? Wie unterrichte ich mit einem Lernmanagementsystem? Wie können schon Kinder im Grundschulalter programmieren lernen? Und wie können Schülerinnen und Schülern seriöse Informationsquellen erkennen und andererseits Fake News enttarnen? Dies sind nur einige der Fragen, auf die Interessierte in Vorträgen und Web-Seminaren Antworten von Experten aus Universität, Schulpraxis und Medienberatung erhalten. Teilnehmende können sich mit „Virtual Reality“ oder „Blended Learning“, mit Datenschutz oder nützlichen Online-Tools erstmals befassen oder ihr Wissen vertiefen. So möchte das Team der Pädagogischen Woche die Lehrkräfte auf verschiedenen Ebenen und Niveaus unterstützen. Konkrete Beispiele veranschaulichen, wie sich digitale Medien in kreativen Lehr-Lern-Prozessen einsetzen lassen.

Die einführenden Impulsvorträge an den drei Veranstaltungstagen halten jeweils engagierte Lehrkräfte. Jan Vedder, Lehrer an der Oberschule Berenbostel, Seminarleiter und Blogger, erörtert, warum der Wandel in der Schule notwendig ist. Die ebenfalls bloggende Gymnasiallehrerin Nina Toller aus Duisburg, die mit selbst produzierten Erklärvideos und Screencasts nach dem Konzept des Flipped Classrooms unterrichtet, gibt Einblick in ihren „Alltag als digitale Lehrerin nach dem MacGyver-Prinzip“. Die stellvertretende Schulleiterin der Waldschule Hatten, Sarah Schellmann, wird über den Weg ihrer Schule zur mobilen Schule berichten.

In diesem Jahr gestaltet das Team des universitären Projekts „Digitalisierung der Oldenburger Lehrerbildung“ (DiOLL) unter wissenschaftlicher Leitung der Informatikdidaktikerin Prof. Dr. Ira Diethelm die Pädagogische Woche mit. Die Oldenburger Wissenschaftler stellen den Teilnehmenden erste im Vorhaben entwickelte Selbstlernbausteine zur Nutzung zur Verfügung. Das Projekt wird im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern gefördert.

Lehrerinnen und Lehrer aus Niedersachsen können für die Pädagogische Woche Sonderurlaub beantragen, da sie von der Landesschulbehörde als Fortbildung anerkannt ist. Ausrichter ist das Zentrum für Lehrkräftebildung – Didaktisches Zentrum (DiZ) in Kooperation mit dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ). In diesem Jahr ist zudem das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) eng eingebunden. Das ausführliche Programm und die Online-Anmeldung finden sich ab sofort unter

Weblinks

Kontakt

Dr. Verena Niesel, Tel.: 0441/798-4080, E-Mail: verena.niesel@uol.de

Pr3jebeslyse & Kommunikfqgaiationmclu (presse@baqnuol.dehuyu) (Stand: 21.08.2020)