Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

27. November 2020   200/20    Personalie

Heike Andermann ist Direktorin der Universitätsbibliothek

Oldenburg. Nach langjähriger Stellvertretung und zunächst kommissarischer Leitung hat die Soziologin und Wissenschaftliche Bibliothekarin Heike Andermann das Amt der Direktorin der Oldenburger Universitätsbibliothek übernommen. Sie folgt damit Hans-Joachim Wätjen nach, der 2018 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Andermanns Stellvertreter ist Bernd Diekmann, der seit vielen Jahren Mitglied der Leitungsrunde und Leiter der Abteilung Medien- und Digitale Dienste der Bibliothek ist.

Andermann studierte Soziologie, Psychologie und Publizistik an der Freien Universität Berlin. Von 2000 bis 2002 absolvierte sie ihr Referendariat zur Wissenschaftlichen Bibliothekarin an der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Anschließend war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsbibliothek Potsdam tätig und beschäftigte sich mit dem Transformationsprozess wissenschaftlichen Publizierens. Im Jahr 2004 übernahm sie die Leitung der Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, wo sie ein neues Bibliothekssystem einführte. 2008 wechselte sie an die Universität Hamburg und übernahm die Leitung der drei Bibliotheken der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die Funktion der Ständigen Vertretung des Leitenden Bibliotheksdirektors der Universität Oldenburg übernahm Andermann Ende 2011. Dabei war sie verantwortlich für die Haushalts- und Finanzplanung, das Dienstleistungsmarketing und das Qualitätsmanagement.

Im Leistungsvergleich der deutschsprachigen wissenschaftlichen Bibliotheken hat die Universitätsbibliothek Oldenburg in den vergangenen Jahren stets einen Spitzenplatz eingenommen. „Das macht uns stolz, und es ist mir wichtig, diese Entwicklung fortzuschreiben und neue nutzerorientierte und innovative Dienstleistungen anzubieten“, betont Andermann.

Insbesondere die Digitalisierung von Forschung, Studium und Lehre bedeute auch für die Bibliothek einen fortlaufenden Entwicklungs- und Innovationsprozess. Dabei sei in den vergangenen Jahren bereits einiges umgesetzt worden. „Ich freue mich darauf, diesen Weg gemeinsam mit einem engagierten und hoch qualifizierten Bibliotheksteam konsequent weiterzugehen“, so die Bibliotheksdirektorin.

Die Universitätsbibliothek stellt nicht nur eine Vielfalt an gedruckter und elektronischer wissenschaftlicher Information bereit, sondern unterstützt das wissenschaftliche Publizieren im Open Access (OA) durch fachliche Beratung und durch die anteilige Finanzierung des OA-Publizierens. Derzeit wird das Angebot an forschungsunterstützenden Diensten ausgebaut. Hierzu zählt eine Archivierungsumgebung für Forschungsdaten und Beratung rund um das Thema Open Science. Darüber hinaus ist die Bibliothek am Aufbau eines Forschungsinformationssystems für die Universität beteiligt.

Für die rund 16.000 Studierenden sei die Bibliothek der zentrale Lern- und Arbeitsort auf dem Campus. „Wir sind gefordert, die Zahl der Arbeitsplätze weiter zu erhöhen und bessere Bedingungen für forschendes Lernen und Arbeiten mit digitalen Werkzeugen für die Studierenden zu schaffen“, betont Andermann. Auch das bereits breit gefächerte Schulungsangebot für Studierende werde die Bibliothek künftig ausbauen.

Weblinks

Bilder

  

Die Soziologin und Wissenschaftliche Bibliothekarin Heike Andermann hat das Amt der Direktorin der Oldenburger Universitätsbibliothek übernommen. Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Heike Andermann, Tel.: 0441/798-4610, E-Mail: heike.andermann@uol.de

(Stand: 05.02.2021)