Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

17. Dezember 2020   217/20    Personalien

DGPPN-Preis für Anna Levke Brütt

Oldenburg. Dr. Anna Levke Brütt (39), Leiterin der Nachwuchsgruppe Rehaforschung am Department für Versorgungsforschung der Universität Oldenburg, hat den „Preis für Versorgungsforschung in Psychiatrie und Psychotherapie“ der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) erhalten. Mit der mit 5.000 Euro dotierten Auszeichnung würdigt die Fachgesellschaft jährlich innovative und herausragende Arbeiten und Projekte, die einen neuen Zugang zu psychischen Erkrankungen vermitteln. Brütt erhält den Preis für ihre Forschung, in der sie die individuellen Erfahrungen, Präferenzen und Werte von Menschen mit psychischen Störungen auswertet und daraus Erkenntnisse für die patientenorientierte Versorgung ableitet. Zudem untersuchte die Psychologin, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit Menschen mit psychischen Störungen aktiv an Forschungsprojekten mitarbeiten können.

Anna Levke Brütt studierte Psychologie und Sozialwissenschaften an der Universität Oldenburg. Von 2007 bis 2012 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie an der Universität Flensburg, wo sie 2012 auch promovierte. Bevor Brütt 2016 an die Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg kam, war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin sowie Leiterin der Arbeitsgruppe Gesundheits- und Teilhabeforschung am Institut für Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf tätig.

Weblinks

Bilder

  

Dr. Anna Levke Brütt hat den DGPPN-Preis erhalten. Foto: privat

[Bild herunterladen]

Kontakt

Dr. Anna Levke Brütt, Tel.: 0441/798-2633, E-Mail:

(Stand: 05.02.2021)