Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

6. April 2021   046/21    Personalie / Berufungen

Bernhard Rauch neuer Professor für Pharmakologie und Toxikologie

Oldenburg. Prof. Dr. Bernhard Rauch ist auf die Professur für Pharmakologie und Toxikologie an der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg berufen worden. Bevor der 49-jährige Mediziner dem Ruf nach Oldenburg folgte, war er Kommissarischer Leiter der Abteilung Allgemeine Pharmakologie und kommissarischer Geschäftsführender Direktor des Instituts für Pharmakologie an der Universitätsmedizin Greifswald.

„Es freut mich sehr, dass wir mit Bernhard Rauch einen versierten Experten für die Pharmakologie gewinnen konnten, der mit seiner hohen Expertise und langjährigen Erfahrung in hervorragender Weise sowohl die Lehre als auch unsere Forschung bereichern wird“, sagt Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang, Dekan der Medizinischen Fakultät.

Rauch studierte Humanmedizin an der Universität Düsseldorf und der University of Texas in Houston (USA). Nach seiner Approbation im Jahr 2000 war er bis 2011 zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, später als Wissenschaftlicher Assistent und Akademischer Rat am Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie der Universität Düsseldorf tätig. In dieser Zeit forschte er zwei Jahre mit einem Stipendium der „Akademie der Naturforscher Leopoldina“ an der University of Washington in Seattle (USA) in der Abteilung für Vaskuläre Chirurgie. Im Jahr 2006 schloss Rauch seine Ausbildung zum Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie ab. 2008 habilitierte er sich mit einer Arbeit zur Auswirkung verschiedener Gerinnungsfaktoren auf Zellen in menschlichen Blutgefäßen. Nach der Facharztprüfung für Klinische Pharmakologie erhielt er 2011 den Ruf auf die Professur für Pharmakologie und Toxikologie am Institut für Pharmakologie an der Universität Greifswald. 2015 übernahm Rauch dort die kommissarische Leitung der Abteilung Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie und wurde kommissarischer Geschäftsführender Direktor des Instituts für Pharmakologie.

In seiner Forschung beschäftigt sich der Mediziner vorrangig mit kardiovaskulärer und onkologischer Pharmakologie. Unter anderem befasst er sich mit Entzündungsprozessen sowie der Funktion von Blutzellen und der Blutgerinnung. Hierbei untersucht er vor allem deren pharmakologische Veränderung bei Herz-Kreislauf- und Tumorerkrankungen.

Rauch ist langjähriges Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften, darunter die Deutsche Gesellschaft für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT) und die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Der Mediziner wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Edens-Preis der Eberhard-Igler-Stiftung für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Kreislaufforschung und mit dem Hans J. Dengler-Preis für Klinische Pharmakologie.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Bernhard Rauch, Foto: Daniel Schmidt

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Bernhard Rauch, E-Mail:

(Stand: 05.02.2021)