Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

14. Mai 2021   080/21    Weiterbildung / Veranstaltungsankündigung

Forschungsfeld Nervenzellkommunikation

Prof. Dr. Anja U. Bräuer zu Gast beim Podcast „Hirn gehört: Oldenburger Wissensschnack“

Oldenburg. Prof. Dr. Anja U. Bräuer ist am Donnerstag, 20. Mai, in der fünften Folge des Wissenschaftspodcasts „Hirn gehört: Oldenburger Wissensschnack“ zu Gast. Bräuer ist Hochschullehrerin für Anatomie und Prodekanin für Forschung an der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg sowie Mitglied im Forschungszentrum Neurosensorik der Universität.

In der aktuellen Podcast-Folge berichtet die Forscherin über ihren beruflichen Werdegang von der Biotechnologie zur molekularen Neurobiologie und Anatomie. Außerdem spricht sie über ihr Leben und ihre Ziele als Wissenschaftlerin. Dabei geht sie besonders auf ihre Rolle als Prodekanin für Forschung, Groningen-Angelegenheiten und wissenschaftlichen Nachwuchs innerhalb der Kooperation mit der Universitätsmedizin Groningen ein. Sie erläutert auch ihre Forschung, in der sie sich mit der Funktion spezieller Eiweiße im Gehirn befasst. Dabei erfährt das Publikum, wie sich Alterungsprozesse im Gehirn verlangsamen lassen und wie das Wissen darüber dazu beitragen kann, Therapien für die Folgen eines Schlaganfalls oder für Tumorerkrankungen zu entwickeln.

In dem Wissenschafts-Podcast „Hirn gehört: Oldenburger Wissensschnack“ sprechen einmal im Monat Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Region über ihre Projekte, ihre Motivation, ihre beste Story, den größten Misserfolg oder ihr verrücktestes Lieblings-Fachwort. Die Moderation des Podcasts übernehmen Dr. Bianca Brüggen und Jens-Steffen Scherer, die auch den Oldenburger Science Slam moderieren. Der Podcast wird vom Oldenburger Netzwerk Wissenschaftskommunikation angeboten. Er wird finanziell durch die Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO) und die Jade Hochschule unterstützt.

Weblinks

Kontakt

Dr. Nina Gaßmann, Tel.: 0441/798-5475, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)