Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Patricia Muehr

Sabine Müller-Jentsch

21. Juni 2021   104/21    Studium und Lehre / Veranstaltungsankündigung

Mode für mehr Miteinander

Studierende organisieren Online-Workshopwoche zu inklusiver Bekleidung – Anmeldung bis 25. Juni

Oldenburg. Wie muss inklusive Kleidung beschaffen sein? Lässt sich Mode adaptieren, um niemanden auszuschließen? Diese und weitere Fragen möchten Studierende des Instituts für Materielle Kultur der Universität Oldenburg mit interessierten jungen Menschen in einem einwöchigen Online-Workshop ab Montag, 28. Juni, diskutieren. Ideen wie beispielsweise magnetische Knöpfe an Hemdsärmeln, die nicht nur Menschen mit Rheuma deren Schließen erleichtern könnten, möchten sie sammeln und die Teilnehmenden beim Umsetzen eigener inklusiver Fashion-Ideen unterstützen. Der barrierefrei gestaltete und kostenfreie Workshop „Making Fashion Disabling“ in Kooperation mit dem Haus der Jugend in Osnabrück findet von Montag bis Freitag jeweils von 15.00 bis circa 18.00 Uhr statt. Er richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren, aber auch an Studierende und andere Interessierte. Teilnehmende aus dem Raum Osnabrück können sich auf Wunsch vorab Materialien im Haus der Jugend (Große Gildewart 6-9, Osnabrück) abholen. Dort können sich Interessierte auch anmelden (Telefon: 0541 3234178, E-Mail: ). Hinter dem Workshop steht die Idee inklusiver Bekleidung als Mittel zur Teilhabe. Unter Leitung der Dozentinnen Dr. Patricia Mühr und Sabine Müller-Jentsch haben fünf Studierende die Veranstaltung entwickelt.

Weblinks

Kontakt

Haus der Jugend (Anmeldung), E-Mail: hdj@osnabrueck de; Anjana Ileah Kaiser (studentisches Projektteam), E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)