Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

25. Juni 2021   114/21    Studium und Lehre

Waskönig Stiftung für Studierende der Universität erhält großzügige Zustiftung

Doris Waskönig stiftet 500.000 Euro

Oldenburg. Mit Stipendien Studierende der Universität Oldenburg fördern, die sich durch besonderes Können, Initiative und Verantwortung auszeichnen – das ist seit 25 Jahren Ziel der Dr. h. c. Peter Waskönig Stiftung. Nun hat Doris Waskönig, Ehefrau des im Jahr 2017 verstorbenen Unternehmers und Gründers der Stiftung, das Grundstockvermögen der Stiftung um 500.000 Euro erweitert. Die Stiftung trägt nun den Namen Dr. h. c. Peter und Doris Waskönig Stiftung.

„Es erfüllt uns mit großem Dank und Freude, dass durch die großzügige Zustiftung von Doris Waskönig nun noch mehr begabte und gesellschaftlich engagierte Studierende unserer Universität gefördert werden können“, sagte Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Michael Piper. Als visionärer Stifter und engagierter Mittler zwischen Wissenschaft und Wirtschaft im Nordwesten habe der ehemalige Vorsitzende der Universitätsgesellschaft Oldenburg, Dr. h. c. Peter Waskönig, über Jahrzehnte zur Verankerung der Universität in der Region beigetragen und dabei immer auch die Belange der Studierenden im Blick gehabt, so Piper.

„Junge Talente zu fördern, war immer eine Leidenschaft meines Mannes“, betonte Doris Waskönig. „Ich freue mich, dass – auch durch die Zustiftung – das Werk von Peter fortgeführt wird.“ Dr. Joachim Peters, Mitglied im Kuratorium der Stiftung, ergänzte: „Mit ihrer Zustiftung zeigt Doris Waskönig, dass sie das Herzensprojekt ihres Mannes – die Förderung der Universität Oldenburg und ihrer studentischen Top-Talente – nicht nur unterstützt, sondern deutlich stärken und ausbauen möchte.“

Seit Gründung im Jahr 1996 hat die Stiftung insgesamt 74 Studierende gefördert. Gut zwei Drittel von ihnen waren Frauen. Knapp ein Viertel der Geförderten hat promoviert, zwei von ihnen haben eine Professur inne. Um eine Förderung bewerben können sich alle an der Universität Oldenburg eingeschriebenen Studierenden. Bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten legt das Kuratorium der Stiftung unter Leitung von Jörg Waskönig besonderen Wert auf akademische Leistungen, ehrenamtliches Engagement und die Persönlichkeit der Studierenden. Die Geförderten erhalten monatlich 500 Euro über einen Zeitraum von sechs Monaten.

Weblinks

Bilder

  

Kuratoriumsmitglieder und Freunde der Waskönig Stiftung mit Doris Waskönig (Bildmitte), der Ehefrau des 2017 verstorbenen Unternehmers und Gründers der Stiftung. Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper (4.v.r.) und Dr. Joachim Peters (5.v.r.) würdigten stellvertretend das große Engagement für Studierende der Universität Oldenburg. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/ Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

(Stand: 20.04.2022)